Archiv für Juni 2010

Croque Monsieur ist lecker … ich schwör!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...
Donnerstag, 24. Juni 2010

Zutaten

  • Toast (Pro Croque zwei Scheiben)
  • Schinken
  • Gruyère
  • Butter
  • 1 Ei / 2 Eier für Croque Madame

Grund-Rezept

1. Die Toastbrot oder Weißbrot Scheiben kurz antoasten und sogleich mit Butter bestreichen. Danach die untere Hälfte mit etwas geriebenem Greyerzer-Käse belegen, darauf dann eine Scheibe vom leckeren Schinken legen, darüber nochmals geriebenen Greyerzer und alles mit der zweiten Scheibe Weißbrot verschließen. Darüber nochmals großzügig Greyerzer verteilen und im vorgeheizten Ofen gratinieren.

Erweitertes-Rezept

2. Wie oben beschrieben das Sandwich herstellen. Ganz am Schluß, also vor dem Gratinieren, das Sandwich in einem verquirlten Ei, welches mit Salz und Pfeffer und etwas fein geriebenem Käse gewürzt wurde, wenden. Alles dann in einer Pfanne mit reichlich Butter knusprig ausbacken. Am Ende evtl. nochmal in den Ofen bei Oberhitze.

Was hier jetzt aber ein Originalrezept ist und was nicht weiß ich ehrlich gesagt nicht. Es scheint einfach zu viele verschiedene Versionen zu geben. Für sachdienliche Hinweise die etwas Licht ins Rezeptedickicht bringen könnten wäre ich aber dankbar 🙂

Croque Madame-Rezept

3. Die Madame unter den Croques bekommt einfach noch ein Spiegelei oben auf und sorgt somit für die gesündeste Version dieses sowieso schon so leichten Snacks 😉

Gib deinen Senf dazu

4 Leute, 10 Koteletts – Danke Mathematik für diesen reich gedeckten Tisch!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, durchschnitt: 3,25 von 5)
Loading...
Sonntag, 20. Juni 2010

Ja ich gebe es zu und bereue nichts. Im Metzgereifachgeschäft war ich unfähig eine kleinere Zahl als die oben genannte zu nennen als es darum ging die prachtvollen Koteletts aus glücklichen Schweinen zu bestellen. Auch der Zusatz das die soeben bestellten Koteletts auch gerne etwas dicker ausfallen dürften räumten die letzten Zweifel aus ob auch alle satt werden würden. Hier gehts jetzt ums Fleisch!

koteletts-fuer-4-01

koteletts-fuer-4-02

koteletts-fuer-4-03

koteletts-fuer-4-04

Mein Fazit – Geiler Scheiß!

Gib deinen Senf dazu

Boulette à base de pain aka Semmelknödel – Grundrezept

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...
Dienstag, 15. Juni 2010

Da es diese besagte Semmelknödel in einer abgewandelten Form (2/3 aus Laugenbrötchen) zu einem Schwarzbiergulasch (Rezept folgt) gab wollte ich hier mal ein Semmelknödel Grundrezept zum Besten geben. Alles in Allem ist das herstellen leckerer Knödel kein Hexenwerk sondern im Gegenteil Kinderleicht.

Zutaten

  • alte Brötchen (aus einem Brötchen wird ca. ein Knödel )
  • Milch
  • Weizenmehl
  • Zwiebel
  • Eier
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Krause Petersilie

Rezept

1. Rezept ist für 3 Brötchen gedacht. Die altbackenen Brötchen in Würfel schneiden und danach in ca. 50 ml lauwarmer Milch einweichen (nicht zu viel Milch verwenden. Die Brötchen sollen lediglich einweichen nicht schwimmen).  Zwei einer, einen Esslöffel Mehl, Salz, Pfeffer und Muskat hinzugeben. Alles zu einer Masse vermengen.

semmelknoedel-00

2. In einer Pfanne eine fein gehackte Zwiebel andünsten. Leicht Farbe nehmen lassen. Pfanne vom Feuer nehmen und abkühlen lassen. Die abgekühlten angedünsteten Zwiebelwürfel und fein gehackte krause Petersilie unter die Knödelmasse heben. Knödel formen.

3. Großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und die Knödel darin ca. 20 bis 25 Minuten gar ziehen lassen. Nicht mehr Kochen, nur ziehen!

semmelknoedel-01

Gib deinen Senf dazu

Seite 1 von 212