Seite 1 von 11

Zigeunersauce – Sauce zingara

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Bewertungen, durchschnitt: 4,57 von 5)
Loading...

Eines der Dinge welcher mich in der heutigen Zeit immer etwas traurig stimmen sind Saucen. Es gibt hier so unglaublich viele und unterschiedliche Saucen. Jede für sich ein Meisterwerk. Eine perfekte Ergänzung zum entsprechenden Gericht. Allerdings auch sehr aufwändig in der Zubereitung. Eine Zubereitung bei welcher es sich aber wirklich lohnt Zeit und Geld (resp. gute Zutaten) zu investieren.

Es ist m.M.n. einfach irgendwie traurig wenn die ewig gleichen gezuckerten und voller E-Farbstoffe, Geschmacksverstärker und anderen Fremdkörpern gepumpten fertigen Saucen auf dem Beistelltisch neben dem Grillgut auf ihren Einsatz warten. Dabei haben die Zigeunersaucen, Schaschlik oder Pfeffersaucen überhaupt nichts mehr mit ihren Originalen zu tun.

Darum starte ich heute mit meiner Saucen-Offensive 😀

Saucen-Offensive Teil 1: Zigeunersauce – Sauce zingara

Für diese relativ einfache Sauce braucht ihr als Basis etwas Demi Glace und etwas Tomatensauce. Es empfiehlt sich von diesen Grundzutaten immer etwas im Haus bzw. Einfach zu haben. Gerade bei Demi Glace lohnt es sich ein paar Liter vorzubereiten und im Eis zu lagern. Wer hier schon spart braucht eigentlich auch nicht mehr weiterlesen. Mit diesen Grundsaucen steht oder fällt eine gute Sauce schon.

Es wird also etwas Demi Glace erhitzt. Dann wird die vorher pürierte oder durch ein Sieb gestrichene Tomatensauce untergehoben. Von der Menge ca. die Hälfte des erhitzen Demi Glace ist völlig ausreichend. Nun wird Schinken und gepökelte Rinderzunge in Juliennen geschnitten und ebenfalls untergehoben. Nun werden in einer separaten Pfanne in Scheiben geschnittene Champignons angedünstet und ebenfalls untergehoben. Am Ende wird alles mit Pfeffer, Salz, Paprika und einer Messerspitze Cayennepfeffer abgeschmeckt. Wer hat (ich hab vergessen welchen zu kaufen) hebt nun noch fein gehobelten schwarzen Trüffel unter. Als Alternative geht auch etwas Trüffelbutter o.Ä.

Diese Zigeunersauce eignet sich hervorragend zu Kalbsschnitzeln, Geflügel oder auch Roastbeef.

In Mehl und Semmelbrösel paniertes Hähnchenbrustfilet, scharf angebraten und im Ofen nachgegart – mit Zigeunersauce.

Diese Zigeunersauce kann man auch auf eine zweite Variante aus Demi Glace, Champignonfond, Paprika, Weißwein und Essig sowie wieder Tomatensauce herstellen. Diese Zubereitung kenne ich noch nicht, Sobald ich mich da mal eingelesen habe werde ich diese Version ebenfalls hier vorstellen…

Weitere Saucen folgen in Kürze 🙂

Gib deinen Senf dazu