Archiv für die Kategorie ‘Deutschland’

Ente 23

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Bewertungen, durchschnitt: 4,29 von 5)
Loading...
Sonntag, 04. Dezember 2011

Gestern bei Freunden gekocht. Eigentlich sollte es Gans geben. Eine ganze natürlich. Der Selgros in Feuerbach hat uns da aber mal wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht. Keine ganze Gans weit und breit. Dafür aber eine leckere Ente. Ist ja auch was feines.

Nebenher noch ein XXL-Topf, Kalbsknochen, Kalbsunterhaxe usw. eingepackt. Ich mag die günstigen Tage *höhö* Zum Glück habe ich noch rechzeitig die Kurve bekommen. Ebenfalls schon im Wagen befand sich ein 40 L Mega-Riesen-Topf, halb im Wagen ein Vakuumiergerät, eine Mikrowelle sowie ein paar maschinengeschmiedete Pfannen.Als Trost gabs dafür Currywurst auf dem Parkplat und Pizza beim Marktkauf.

Sonst hätte ich es auch keinesfalls bis um 22 Uhr ausgehalten als dann endlich die Ente aus dem Ofen geflattert kam… Begleitet in den Tot wurde sie von Semmelknödeln und Blaukraut.

Zutaten

Ente Zubehör

  • Ente am Stück
  • Hühnerbrühe / Entenbrühe
  • Suppengrün
  • Zwiebel, Knoblauch
  • Honig
  • Salz, Pfeffer
  • Apfel
  • Rotwein (für die Sauce)

Fürs Rotkraut

  • Rotkohl
  • Apfel
  • Zwiebel
  • Entenschmalz
  • Rotwein
  • Salz, Pfeffer

Semmelknödel

  • altbackene Brötchen
  • Milch
  • Mehl
  • Ei
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Petersilie

Rezept zur Ente, Knödel und Blaukraut

1. Von der Ente die Flügel und größere Fettansammlungen wie Flomen entfernen. Entenflügel und Abschnitte mit einer Zwiebel im Ofen rösten. Die Flomen auslassen. Dieses Fett nehmen wir nacher fürs Rotkohl. In der Zwischenzeit aus einem Apfel und einer Zwiebel die Füllung mischen. Ente von innen und außen Salzen, PFeffern. Mit der Apfel-Zwiebel-Füllung füllen.

Geröstetes Entenzeug aus dem Ofen holen. In einen Topf umfüllen. Rotwein und Geflügelbrühe dazu geben. Auf kleiner Flamme köcheln lassen.

2. Nebenher die gefüllte Ente in einen Bräter geben in dem schon gewürfeltes Suppengrün wartet. Ca. 250 bis 300 ml Wasser angießen. Deckel drauf und bei ca. 180°C bis 200°C in den Ofen. (Pro Kilo dauert die Ente ca. eine Stunde).

Bleibt genug Zeit nebenher etwas den Appetit anzuregen

3. Ca eine Stunde bevor die Ente Essbar den Rotkohl zubereiten. Wie das geht seht ihr unter Anderem hier. Das Praktische an dem Link ist das da auch die Semmelknödel behandelt werden (die ich diesmal nicht selbst gemacht habe sondern eine Freundin).

4. Kurz vor Fertigstellung der Ente den Deckel abnehmen, Flüssigkeit zur eingekochten Basissauce vom Anfang geben, Ente mit Honig bepinseln und im Ofen offen knusprig backen. Die Sauce nebenher weiter reduzieren, abschmecken und abbinden.

Das war schließlich das Ergebnis…

Gib deinen Senf dazu

schwäbische saure Kutteln im Trollinger-Sößle

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...
Donnerstag, 24. November 2011

… oder auch Kaldaunen, Flecke, (franz.) Tripe, Löser, Pansen oder eben schwäbisch Kutteln sind, zumindest in der sauren Version mit Essig und Rotwein, eines meiner Leibgerichte. Keine Ahnung woher diese besondere Liebe zu den Kutteln, insbesondere in dieser Zubereitungsform, kommt, aber daran könnte ich mich dämlich fressen. Dazu dann noch richtig schön krosse Bratkartoffeln aus der schmiedeeisernen Pfanne und mein Tag ist gemacht.

Auch die Tatsache das hier wieder etwas verwendet wird, das der Großteil der heutigen Bevölkerung lieber in den Müll kippen würde, tut mir hier keinen Abbruch. Im Gegenteil. Kann ja irgendwie nicht sein das Tiere nur wegen des Filets und 2 – 3 anderen Teilstücken gezüchtet werden. Wenn schon, dann muss alles weg.

Im Übrigen ist eine gute türkische Kuttelsuppe auch was sehr feines. Die wenigsten wissen überhaupt das eine solche in einem gut sortierten Dönerfachgeschäft überhaupt existiert. Dekoriert mit viel frischer Petersilie, scharf (wie auch immer dieses rote Zeug eigentlich auch heißt) und Zitrone eine sehr leckere Angelegenheit.

Hier geht es jetzt aber erst um die schwäbische Variante

Zutaten

  • gewaschene, vorgekochte und in Streifen geschnittene Kutteln vom Metzger
  • Trollinger
  • Essig
  • Zwiebeln
  • selbst gemachte Fleischbrühe
  • Mehl
  • Salz, Pfeffer
  • Lorbeerblatt
  • Öl oder Butter bzw. Schweineschmalz

So wirds gemacht meine Freunde

1. Zwiebel pellen, fein hacken.  In einem großen Topf goldgelb andünsten, mit Fleischbrühe und Rotwein aufgießen. (hier geben manche die Kutteln vor dem Ablöschen in den Topf und dünsten diese mit an, auch wird oft Tomatenmark zugegeben, kann man machen, ich machs irgendwie nie, werde das aber auch mal testen) Die vorgekochten Kutteln hinzugeben, Lorbeerblätter ebenfalls. Nun die Kutteln bis kurz vor den gewünschten Gargrad köcheln lassen. Bei vorgekochten Kutteln vom Metzger entfällt dies eigentlich da diese schon den richtigen Biss haben.

2. Dunkle Mehlschwitze zubereiten und damit die Soße abbinden. Alles grob mit Salz, Pfeffer, Trollinger und Essig abschmecken. Weiter für 10 bis 15 Minuten köcheln lassen. Nebenher Bratkartoffeln brutzeln.

3. Kutteln mit Bratkartoffeln mit Essig und Rotwein servieren, so kann jeder nochmals am Tisch nach würzen (falls es einer ganz sauer mag 😉 ).

korber-kopf-trollingen

saure-kutteln

PS: Es ist gar nicht so einfach Restaurants zu finden wo es sowas noch gibt.

Hier noch eine zweite Variante die etwas später entstand.

schwaebische-kutteln-bratkartoffeln

Gib deinen Senf dazu

Kochen am Krisenherd – gaisburger Marsch

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...
Sonntag, 02. Oktober 2011

Zur Abwechslung (es gab hier jetzt ja eine ganze Weile nur italienisches Gedöns) mal wieder etwas aus meiner Heimat. Schwaben. Es wird sogar noch besser meine Freunde, ein Gericht das der Sage nach direkt aus Stuttgart, besser gesagt aus dem Vorort Gaisburg stammt. Ob es dazu ein Originalrezept gibt weiß ich nicht. Dieses Rezept hier ist (bis auf ein paar kleine Änderungen) genau das welches meine Oma mir früher immer vorgesetzt hat.

Ich nehme kein Suppenfleisch vom Rind sondern die edlere Variante. Tafelspitz. Auch bereite ich die Spätze nicht separat sondern schabe diese direkt in den Eintopf. Mir wäre der andere Weg einfach zu stressig. Wem das aber nicht passt, nun gut, der kocht die Spätzle separat, schreckt selbige womöglich auch noch in Eiswasser ab, richtet eine Portion Spätzle im Teller an und gibt darüber dann den heißen Eintopf.

Zutaten

  • Tafelspitz
  • Rinderbrühe
  • Kartoffeln
  • Karotte, Knollensellerie, Zwiebel
  • Lorbeerblätter
  • Ei
  • Weizenmehl
  • Petersilie
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Und es wird losmarschiert…

1. Zwiebel würfeln und in Öl goldgelb dünsten. Mit Rinderbrühe aufgießen und den Tafelspitz hineingeben.

Kochen am Krisenherd

Bei dem Anblick werde ich ganz Tafel-Spitz

Den Tafelspitz nun auf sehr kleiner Flamme, quasi nur simmernd, für 2,5 Stunden belassen. Jetzt kann das gewürfelte Suppengrün und die Kartoffeln sowie Lorbeer  hinzugefügt werden. Langsam alles garkochen.

2. Den Tafelspitz aus der Brühe nehmen, ebenfalls würfeln, wieder in die Brühe geben.

Sehr mager und trotzdem zart. Langsam in der Brühe gargezogener Tafelspitz

3. Aus Ei, Mehl, Salz, Pfeffer und Muskat einen Spätzleteig herstellen. Man kann hier auch noch etwas Milch benutzen wenn der Teig zu dick wird, man aber kein Ei mehr zugeben möchte. Nun entweder die Spätzle direkt in den Eintopf schaben oder, eben wie oben erklärt, separat kochen, in Eiswasser abschrecken um den Garprozess zu stoppen und erst auf dem Teller wieder mit dem Rest zusammen bringen.

4. Am Schluss das ganze mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.  Heiß in den Teller und mit gehackter Petersilie servieren. Auch super als Kater-Essen geeignet.

Gaisburger Marsch mit Tafelspitz

Ähnliche Varianten sind auch noch bekannt. Da wäre z.B. Kartoffelschnitz und Spätzle bei dem das Rindfleisch einfach durch Fleischwurst ersetzt wird. Finde ich persönlich auch sehr sehr lecker, gehört definitiv zu meinen Leibspeisen.

Viele finden die Kombination von Kartoffeln und Spätzle auch seltsam, ich hingegen nicht. Passt doch super zusammen, besser wie mach echte Verheierte.

Gib deinen Senf dazu

Seite 10 von 19« Erste...6789101112131415...Letzte »