Archiv für die Kategorie ‘Italien’

Pizza mit dicken Bohnen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Dienstag, 03. September 2013

Wirklich nicht ohne, die Pizza mit der dicken Bohne! Dachte mir das diese Bohnen mir einem schön kräftigen Käse durchaus gut auf eine Pizza passen könnten. Wieso auch immer nur die üblichen Zutaten alla Pilze, Schinken oder zur Feier mal Artischocken? Saubohnen sind ja auch fein! Beim Käse hätte ich allerdings auch mutiger sein dürfen. Der Mozzarella ist zwar gewohnt lecker, zur Bohne hätte aber auch etwas kräftigeres gepasst.

Der Pizzateig war natürlich selber gemacht und durfte diesmal volle 24 Stunden im Kühlschrank ruhen. Alles schön luftdicht verpackt, sonst trocknet er aus und das wollen wir ja nicht. Einfrieren geht im Übrigen auch gut. Einfach portionsweise in den Gefrierschrank hauen und bei Pizzabedarf kann der Spaß ohne stressige Teigherstellung beginnen.

Die dicken Bohnen sollten allerdings immer frisch, also noch in der grünen Hülle, die sich dank der Härchen unglaublich lustig anfühlt, gekauft werden. Bekommt man während der Saison auf dem heimischen Markt. Die Teile im Glas sind dagegen eher nicht geeignet. Nach dem Pellen sieht man dann wie wenig am Ende über bleibt. Darum eher auf die Pizza – wer sich daran satt essen will lässt sich vorher entweder ein Magenband einsetzen und pult sich die Finger wund.

dicke-bohnen-gepult

Direkt aus ihren grünen Kokons sind die kleinen Dicken aber noch zu hart drauf. Um diesen Zustand ins Erträgliche abzuändern blanchiere ich sie für ~ 3 bis 4 Minuten (je nach Größe). Danach mit kaltem Wasser abschrecken wegen der tollen Farbe.

Die Pizza wird am Ende wie jede andere Pizza in Form gebracht und belegt sowie schlussendlich gebacken. Kann mir vorstellen das da auch noch super ein italienischer Speck auf die Pizza passt. Probiere ich das nächste Mal aus, die Saison ist jetzt ja leider schon vorbei…

pizza-dicke-bohnen-belegt

pizza-dicke-bohnen-1

Lecker, rote Zwiebeln, Käse, etwas Chili, die dicken Bohnen…

pizza-dicke-bohnen-2

Der Teig ist über Nacht auch wunderbar aufgegangen wie man hier sehen kann…

pizzateig-fluffig

Fazit: Die Pizza war sehr sehr lecker. Mal was anderes zum gewöhnlichen Belag. Wie gesagt würde hier noch Speck sowie ein kräftigerer Käse gut tun. Die Schwierigkeit ist hier eher gescheite dicke Bohnen zu bekommen. Hier hat man ohne einen Wochenmarkt wohl schlechte Chancen. Zumindest hab ich die Bohnen noch nie im Supermarkt liegen gesehen.

Gib deinen Senf dazu

Liebe deinen Nächsten denn er isst wie du…

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...
Donnerstag, 11. April 2013

er isst Rind…

Wunderbar saftiges Rinderhack vermischt sich mit sonnengereiften Tomaten, Rotwein, Brunoise aus Zwiebeln, Sellerie sowie Karotten und einem Bouquet garni über eine längere Zeitspanne zu einer herrlich fleischigen und sättigenden Sauce. Am Ende werden in Butter sautierte Pilze untergehoben und alles mit der Pasta vermischt. Perfekt vor dem zu Bett gehen.

bolognese-mit-pilzen

er isst Schwein…

aus dem der Speck, sowie ein Anteil der Saitenwürste, die dieses ur-schwäbische Gericht zum Paradebeispiel des ranzenspannenden Wohlgenusses avancieren lassen, gemacht wurde. Fein geschnittene Zwiebeln bilden hier mit der reichhaltigen und mit bedacht gezogenen Rinderbrühe das Fundament. Langsam und schonend gekochte Linsen, ein guter Schuss Rotwein, bis zur perfekten Garstufe gebrachte Kartoffelwürfel und Karotten sowie etwas Essig bilden in diesem Bauwerk der Mannigfaltigkeit das Enterieur.

schwaebische-linsen-spaetzle

er isst Huhn…

welches zwar schon tausend male auf meinem Teller lag. Jedes dieser Male war ein wahres Festmahl. Dieses mal wart die Brust des Federviehs am Stück gebraten. Mit Salz, Pfeffer sowie geräucherten Paprikapulver versehen. In kleinste Rhomben geschnittene Paprikaschoten gesellten sich sodann in der Pfanne zum fröhlichen dünsten. Weißwein und Sahne dazu. Etwas Demi glace, die Brust obenauf und im Ofen seiner Bestimmung zuführen. Diese manifestierte sich diesmal auf einem Bett von Tagliatelle.

paprika-sahne-hähnchen

er ist Satt…

Gib deinen Senf dazu

Sauce aus gegrillten Paprika und Salsiccia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, durchschnitt: 4,33 von 5)
Loading...
Montag, 25. Februar 2013

Diesmal war dieser Jamie schuld. Der Jamie den ich anfangs gar nicht mochte. Meines Erachtens hat der jedes Essen am Ende durch irgend eine blödsinnige Zutat total versaut. Das war vor ca. 5-6 Jahren. Mittlerweile hat er wohl dazu gelernt 😀

Gut, das er an jedes Essen ~ 750 ml natürlich feinstes natives und kaltgepresstes Olivenöl gibt ist eine Sache, finde ich übertrieben aber kann ich mit leben. Das er dann unbedingt das tolle Lamm mit Minzsauce serviert geht auch ok. Was ich aber wirklich nicht ganz verstehe sind seine 30 Minuten Menüs. Jedes mal sitze ich davor und wundere mich etwas wie er für das Zeug 30 Minuten brauchen kann. Ist doch jedes mal genau sowas wo selbst 20 Minuten reichen würden. Solange die Garzeit da keinen Strich durch die Rechnung macht.

Wenn man dann noch so unglaublich herum saut, sprich nachher zum Putzen 1,5 Stunden benötigt, was ja eh seine Crew machen wird, einen Mixer verdreckt, 8 Deckel, 4 Pfannen, 5 Töpfe, einen Mörser nebst Stößel, 3 Schneidebretter, 8 Löffel, 2 Gabeln, 4 Messer, eine Salatschleuder, den Backofen, die Mikrowelle, 1 Nudelsieb, 2 Backformen und drölf Gläser ist das für mich noch weniger eine Kunst. Das dann noch vieles aus dem Glas kommt oder in Würfelform – naja – ist eben alltagstauglich.

Trotz alledem – dieser Show eben – schau ich es mir gerne au und hole mir Ideen. So auch diesen Samstag. Die Tintenfischbällchen habe ich leider verpasst, konnte nur noch die Großaufnahme erhaschen, dafür fand ich aber seine Pasta mit den gegrillten Paprika, welche bei ihm mal wider leider aus dem Glas kamen, sowie der Salsiccia sehr ansprechend.

Paprika (rot) hatte ich noch da. Sowie San Marzano Tomaten in der Dose. Musste also noch Salsiccia her. Die gabs dann auch beim regulären Einkauf im Turbo-Supermarkt. Sehr fein!

Turbo Supermarkt in Stuttgart-Feuerbach:

Größere Kartenansicht

Die Pasta ist eine von der schnellen Sorte. würde sagen das 15 bis 20 Minuten ausreichen. Dann sollte man die Paprika aber während man die Pasta kocht und die Sauce macht grillen. Ich habe das schon davor erledigt. War ja Sonntag und ich hatte Zeit 😉

Zutaten

  • 1. Paprika rot
  • Salsiccia
  • 1 Dose gute Tomaten
  • Knoblauch
  • Öl, Salz, Zucker, Pfeffer, Paprikapulver
  • Balsamico-Essig

Und so geht’s

Paprika bei Oberhitze oder der Grillfunktion eures Backofens schön schwarz grillen. Dann die schwarze Haut entfernen – alles fein hacken. Salsiccia mit einem Messer in der Mitte längs aufschneiden und die Würste dann aufzuklappen und leicht zu plätten.

salsiccia-aufgeschnitten

In einer Pfanne die Salsiccia scharf anbraten. Fertig garen.

salsiccia-aufgeschnitten-braten

In einer weiteren Pfanne etwas Öl erhitzen, 2 Zehen gehackten Knoblauch andünsten. Mit der Dose Tomaten ablöschen, Salzen, Pfeffern sowie etwas Zucker dazu geben. Schuss Balsamico Essig. Mit einer Gabel die Tomaten zerdrücken. Auf mittlerer Hitze köcheln lassen.

Die Salsiccia aus der Pfanne nehmen und in grobe Stücke zerteilen. Mit etwas Paprikapulver würzen.

salsiccia-zerhackt

Zur Sauce gaben. Ebenso die vorher gegrillte und fein zerhackte Paprika. Alles noch mal abschmecken.

pasta-und-sauce

Pasta kochen, Pasta zur Sauce geben, fertig! Geht wirklich sau schnell und ist super lecker…

salsiccia-paprika-pasta-2

Blick über den Tellerrand auf die mega leckere Pasta mit gegrillter Paprika und Salsiccia!

Gib deinen Senf dazu

Seite 7 von 26« Erste...3456789101112...20...Letzte »