Archiv für die Kategorie ‘Russland’

Pimp my Stroganoff!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen bis dato)
Loading...
Mittwoch, 09. November 2016

Irgendwie kam ich heute dazu mal wieder was in die Richtung Stroganoff zu machen. Ich steh einfach auf dieses schnelle Gericht. Geht super schnell und hat was in der Kombination mit den Cornichons, dem Fleisch und dem Sauerrahm. Heute hab ich das ganze Ding mal abgewandelt und mit Pilzen sowie blanchiertem Weißkohl versetzt. Die Sauce hatte ich mangels Sauerrahm mit einer hellen Mehlschwitze, Kalbsfond und einem Schuss Sahne sowie dem obligatorischen Senf aus dem Pfannenboden gestampft. Um das geil gebratene Fleisch nicht in der Sauce zu ersaufen heute ne Version Upside-Down – für die Food-Porn-Fans. Oke, das Gesamtbild ist trotzdem eher bescheiden geworden. Und dazu, unpassender geht es kaum, Kartoffelknödel 😀

pimp-my-stroganoff

Gib deinen Senf dazu

Filet Stroganoff

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Mittwoch, 18. Februar 2015

Gab es vor längerer Zeit ja schon mal hier. Neulich musste ich mir das aber mal wieder machen. Die Kombination von dem sehr kurz gebratenen Fleisch (sollte auf keinen Fall durch sein sonst ist es schnell trocken), den Pilzen, der Saure-Sahne-Sauce, den sauren Gurken bzw. etwas der Marinade passt einfach so super zusammen. Wenn es mal schnell gehen muss ist das, anders wie im anderen oben verlinkten Rezept, auch in 15 Minuten locker fertig.

Voraussetzung ist gutes Fleisch, das wird nämlich wirklich nur kurz in der sehr heißen Pfanne geschwenkt. 50 bis 60 Sekunden. Dann schnell Salzen und Pfeffern, Fleisch raus auf einen Teller, paar Zwiebelwürfel + Champignons dazu, kurz braten lassen, mit einem Schuss Sahne ablöschen, etwas Senf dazu, gewürfelte Gewürzgurken oder Cornichons, Schuss Brühe oder Fond, aufkochen, Fleisch dazu, abschmecken, essen!

filet-stroganoff

Als Beilage Reis oder wie in meinem Fall die schwäbisch abgewandelte Beilage Spätzle 😀 Wer hier auf Zack ist, sollte eigentlich in maximal 10 Minuten das Essen auf dem Tisch haben. Natürlich wenn die Beilagen vorbereitet sind 😉

Gib deinen Senf dazu

Bœuf Stroganoff in unter 30 Minuten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Montag, 12. März 2012

Auch wenn ich beim Lesen der Überschrift Speed Cooking zu erst an etwas anderes denken musste, so war dann doch ziemlich schnell klar das ich hier was beitragen könnte. Obwohl ich bei diesen Blog-Dingens-Wettbewerben ja eher nicht mit mache. Hier also mal mein Beitrag dazu. Alles feinste Zutaten und garantiert kein Alpha-Methylphenethylamin enthalten, für Frauen und Kinder also problemlos geeignet.

Blog-Event LXXV - Speed-Cooking (Einsendeschluss 15. März 2012)

Ergänzend muss ich sagen das ich das Gericht in knappen 30 Minuten gekocht habe. Wer allerdings weniger Erfahrung hat, nicht schnell schnippeln kann oder einem falschen Zeitmanagement unterliegt – der könnte mit der Zeit evtl Probleme bekommen. Außerdem habe ich einen Wasserkocher benutzt um so wertvolle Zeit zu sparen. Eine vorhandene Brühe oder Fond sollten ebenfalls zur Verfügung stehen. Das ist bei mir aber sowieso immer der Fall.

Auf teures Rinderfilet habe ich verzichtet und mich stattdessen für Hüftsteak entschieden. Entgegen der Faser und dünn geschnitten macht das eine wunderbar zarte Figur auf dem Teller. Natürlich nicht zu lange gebraten – was hier bei dem Event aber sowieso nicht groß ins Gewicht fallen sollte 😉

Zutaten

  • Hüftsteak vom Rind
  • Champignons
  • Cornichons
  • Butter, Öl
  • Saure Sahne
  • Zwiebel
  • Senf
  • Salz, Pfeffer, Paprika (gemahlen)
  • Reis (Beilage)

Bœuf Stroganoff

1. Im Wasserkocher das Wasser für den Reis zum kochen bringen. Nebenher den Reis kurz unter fließendem Wasser waschen und ins nun kochende gesalzene Wasser geben.

2. Zwiebel fein hacken, Pilze säubern und nach Gusto zerkleinern. Cornichons ebenfalls.

3. Huftsteak entgegen der Faser in dünne Streifen schneiden. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, die Fleischstreifen salzen, pfeffern und mit etwas gemahlenem Paprika würzen. In großer Hitze sautieren. Auf einen Teller geben. Fleisch sollte hier noch blutig innen Sein.

4. Pilze und Zwiebeln mit etwas Butter in der selben Pfanne ebenfalls scharf anbraten, Hitze reduzieren. Nach kurzer Zeit etwas Mehl in die Pfanne geben, Hitze nehmen lassen und mit Brühe ablöschen. Die Cornichons sowie einen TL Senf dazu. 2 bis 3 EL saure Sahne dazu geben und glatt rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fleisch wieder dazu geben. Alles aufkochen und Hitze wieder reduzieren.

5. Reis sollte nun Ok sein. Reis abgießen und mit dem Bœuf Stroganoff servieren.

BAM! In your stomache!

Mir hat es vorzüglich geschmeckt. Die Sauce sollte aber nicht zu dünn sein, also keine Suppe fabrizieren. Zur Not noch irgendwie mit Stärke andicken…

 

Gib deinen Senf dazu

Seite 1 von 11