Über Mich

Ich

6:55 Uhr, fieses Klingeln meines Weckers überdeckt das Knurren meines Magens. Endlich hat die kurze Nacht ihr jähes Ende gefunden. Zwar habe ich um die Zeit noch keinen richtigen Hunger doch trotzdem drehen sich die ersten Gedanken darum was ich mir heute Abend, zu einer Tageszeit die meinem Magen schon mehr zusagt, köstliches zubereiten könnte. Fleisch. Es kommt so gut wie nie vor das ich bei diesem morgendlichen Kaltstart
an einen Lebensborn ohne dieses köstliche, von Gott erschaffene Fett und Eiweiswunder denken muss – oder darf.

Während der Fahrt ins Büro, wo ich Webs erschaffe und Inhalte der Selbigen pflege sowie die Verantwortung über ein paar Personal-Computer inne habe, drehen sich meine Gedanken schon detailreicher über mein den Tag bestimmendes Hauptthema. Mit was fülle ich heute meinen Magen!? Auf der ca. 50 km langen Autofahrt, vorbei an diversen anregenden da Lebensmittel führenden Geschäften, nimmt das anfänglich noch so vage Bild immer mehr Gestalt an.

Den Tag über führt sich dieses Schauspiel in meinem Kopf dann so lange fort, bis ich endlich nach Feierabend, zwischen gut gefüllten Regalen stehe und mich erst recht wieder nicht entscheiden kann,
welche der leckeren Waren nun in meinen Korb wandern sollte, um zu späterem Zeitpunkt auf meinem Teller zu landen.

So ist mein Leben, täglich grüsst gastrophil

Weitere Eckdaten

  1. Ich liebe Fleisch.
  2. Da ich Fleisch so sehr liebe ist eigentlich jedes Essen, dass ohne selbiges aufgetischt oder gekocht wird, ein für mich unvollständiges.
  3. Ich mag mein Fleisch bleu.
  4. Ich mag Döner, Pizza, Currywurst (Spezial), eigentlich jegliche Art von Fastfood.
  5. Ich trinke gerne mal ein Bier … oder auch mehrere
  6. Ich gehe eigentlich jeden Tag einkaufen, da es mir einfach unmöglich erscheint, so weit im Voraus zu denken, um auch schon für den nächsten Tag vorzusorgen.
  7. Ich habe einen erhöhten Cholesterinwert.
  8. Ich verstehe Vegetarier nicht.
  9. Wenn ich Tiere auf der Weide sehe, oder im Zoo, eigentlich immer wenn ich Tiere sehe, stelle ich mir diese gebraten, gekocht, gesotten oder anders zubereitet vor.
  10. Ich liebe Innereien.
  11. Schokolade und andere Süßigkeiten mag ich eigentlich weniger bis gar nicht.
  12. Mir fällt nichts ein was ich nicht Essen würde oder nicht mag (von den Süßigkeiten mal abgesehen).
  13. Ich brauche jeden Tag Kaffee. Viel Kaffee.
  14. Ich rauche.
  15. Mir fällt gerade auf das ich ziemlich viele Laster habe …
  16. Ich trinke unglaublich gerne Cola zum Essen. Wein oder Bier komischerweise eher während dem Kochen oder nach dem Essen.
  17. Hab ich schon erwähnt das ich auch auf Wurst, Pasteten, Terrinen, Foie Gras, Schmalz abfahre?
  18. In Feinkostläden geht mir das Herz (oder manchmal auch fast die Hose) auf.
  19. Bohnen sind geil. Besonders in Cassoulet!
  20. Ich schaue mir in Kochbüchern immer nur die Bilder an. Habe glaube ich seit vielen Jahren nichts mehr nach Rezept nachgekocht. Das höchste aller Gefühle ist wenn ich grob die Zutaten nachschlage. Quasi als Denkanstoß.

So, mehr fällt mir im Moment nicht ein. Sollte auch reichen jetzt…

Gib deinen Senf dazu

15 Reaktionen » | Sag deine Meinung zu diesem Eintrag | 11.931 mal gelesen

15 Antworten zu “Über Mich”

Seite 1 von 11
  1. Walter sagt:

    Laster dürfen sein, zumal das hier gute sind. Sich aber beim Kochen schon mit Wein zu zu schütten… sollte besser verschwiegen werden!
    Ansonsten top Seite, macht Spaß zu lesen! 🙂

  2. josy sagt:

    ein hallo aus frankreich
    wie Du siehst,wird deine seite auch in frankreich gelesen
    bin per Zufall auf diese Seite gekommen.So spannend,dass ich
    das Mittagessenkochen dabei vergessen habe.
    Ab heute werde ich einige Rezepte ausprobieren.
    Bin begeistert.Liebe Grüsse aus der Camargue

  3. Tom sagt:

    Hey josy,

    das ist ja schon ein kleiner Ritterschlag. Die Könige des guten und reichlichen Essens sind ja mitunter die Franzosen 😉 Dann hoffe ich das du hier weiterhin viel Spaß beim Lesen hast, aber lass nebenher nichts anbrennen 😉

    Gruß Tom

  4. Plus sagt:

    Bitte mal den Google 1+ Button auf deine Seite einbauen 🙂
    Danke

  5. Tom sagt:

    Gesagt, getan 😉

  6. Hallo Phil,

    wenn ich das hier so lese muss ich an mich denken.
    Viele Punkte treffen auch auf mich zu, eigentlich fast alle 😉

    Bin über einen Kommentar in meinem Blog auf deinen Blog gestossen, und muss sagen: Lecker Essen was Du so kochst. Esse eigentlich auch nur Fleisch mit Beilage (gern auch Fleisch als Beilage) aber keine Innerein (Pfui).

    Liebe Grüße aus Leipzig,

    Daniel

  7. Tom sagt:

    Hehe, ja auf deinem Blog konnte ich auch gewisse Ähnlichkeiten feststellen. Musste sofort an den 8500 kcal Burger denken als ich diese riesen Speckrolle gesehen hab 😉

    Für mich muss es auch nicht immer so abgehoben sein. Etwas einfaches erfüllt meistens doch auch seinen Zweck 😀

    Gruß Tom

  8. Stefanie sagt:

    Ich liebe dich. Und Fleisch.
    Das Wort Vegetarier ist ein altes indianisches Wort und bedeutet: „Schlechter Jäger“.
    Ich geh jetzt Ochsenschwanzragout kochen. Morgen um diese Zeit, nachdem ich das göttliche Gebräu zum zweiten Mal aufgewärmt habe, nehme ich eines der Knochenstücke und sauge das ohnehin schon runterfallende, butterzarte Fleisch in meinen Mund. Der sündige Ragout Saft aus Wurzelgemüse, Speck und viel Rotwein wird mir vom Kinn tropfen. Ich werde an dich denken 😉

  9. Tom sagt:

    Verdammt, jetzt – wo du das hier so bildlich erzählst – werde ich wohl auch an dich denken 😉

    Ochsenschwanzragout hört sich verdammt lecker an! Verdammt hab ich jetzt Hunger…

    Gruß Tom

  10. Tina sagt:

    Hi Tom!
    So, jetzt hast Du es geschafft … ich sitze sabbernd im Büro und muss umgehend diese Hallen verlassen, um die Zutaten für Dein Curry-Rezept einzukaufen. Endlich (!) ein Rezept mit Sinn und Versand geschrieben. Gut gemacht – weiter so 🙂

    Schöne Grüße in meine alte Heimat … ich vermisse das Einkaufen in der Stuttgarter Markthalle, den schnellen Espresso im Bistro Empore und die ungezählten Stunden die ich bei Merz & Benzig verbracht habe, sehr …
    Grüße aus D-Dorf, Tina

  11. Tom sagt:

    Hey Tina, dann hab ich mein Ziel erreicht 🙂 Welches Curry-Rezept meinst du denn? Ja, Stuttgart ist ein schönes Pflaster wobei ich Düsseldorf auch super finde. Auch wenn die Bier so klein ausfallen 😉

    Liebe Grüße

    Tom

  12. nina sagt:

    Super! Ich finde deine Rezepte, diese Seite und vor allem, deine Art, wie du das rüberbringst sooo toll!!!!
    Auch ich bin Schwäbin. Eigentlich hab ich nach was ganz anderem gesucht. Nach einer Tomatensauche und bin plötzlich bei dir gelandet… und wenn ich mir die Rezepte durchsehe, kriege ich Hunger und das Wasser läuft mir im Munde zusammen!
    Weiter so!
    Du bist Klasse!!!!
    DANKE!

  13. Tom sagt:

    Dann habe ich ja alles richtig gemacht Nina 😉

    Ja, ich bin halt einfach so. Keine tollen Requisiten, keine freundliche und immer deeskalierende Sprache, keine Mengenangaben… einfach nur der pure Output – direkt aus meinem dolle versoffenen Hirn 😀

    So, und nun muss die restliche Flasche Cognac verköstigt werden…

    Gruß aus Stuttgart

    Tom

  14. nina sagt:

    ;-*
    Viel Spaß beim Durch-die-Nacht-Saufen…

    nina

  15. Sonja sagt:

    Hahahaha Dein Profilh at mich echt tierisch amüsiert, vor allem das mit dem Zoo… Du wirst lachen, mittlerweile geht es mir genauso. Ich bin vom Veganer zum absoluten Carnivore mutiert, ohne gewichtszunahme aber mit bedeutend besserem Feeling. Du warst ja schon auf meiner Seite was mich super gefreut hat, und ich hoffe in Zukunft mehr Kontakt mit Dir zu haben! OK ich rauche nicht und finde Rauchen auch richtig eklig , und Kaffee auch, aber der Rest von dem was Du so treibst passt mir schon auch ganz gut *lach* und auch mit Kochbüchern geht es mir genauso. Ich kann gar keine Rezepte nachkochen. Das geht einfach nicht. Sie sind einfach nie so wie ich es machen würde.

Seite 1 von 11

Hinterlasse eine Antwort