Die Leber wächst ja bekanntlich mit ihren Aufgaben. Normalerweise im Wanst eines fiesen Kalbes ihr Dasein fristend wurde es vom Metzger meines Vertrauens jäh aus dem Körper geholt. Nach diesem maximalinvasiven Eingriff, mit etwas Butterschmalz scharf angebraten in der Gusseisernen Pfanne, geht es mit großen Schritten der Gaumenexplosion entgegen.

leber-berliener-art

Nebenher wird das Kartoffelpüree mir einem großzügigen Stück Butter, frisch gemahlenem Pfeffer, einem Schuss gutem Öl sowie frischem Muskat abgeschmeckt. Zur Leber gesellen sich Äpfel, ein weiteres Stück Butter und, bevor die Leber perfekt gebraten ist, noch etwas Kalbsfond oder Demi Glace.

leber-berliener-art-nahaufnahme

Erst ganz am Ende findet auch Salz bei der Leber seine Verwendung. Alles auf dem Teller anrichten und los legen bevor die Leber zu durch ist… Einfach eine dermaßen gute Kombination. Gerade mit den Äpfeln, die den Kontrast zur herben Leber bilden, dem crèmigen Kartoffelbrei, der schnellen Sauce. Herrlichst!

Category
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.