Seite 1 von 11

Neue Küche sowie Bolognese vom Boeuf de Hohenlohe im Fertiggerichtwahn

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, durchschnitt: 3,00 von 5)
Loading...

Jawollja, dieses feine Fertiggericht gab es von einer ganzen Weile. Wie ich da gerade drauf komme? Momentan beziehe ich eine neue Wohnung. Eine Wohnung in der leider keine Küche vorhanden ist. Was heißt ich muss da eine Küche einbauen. Das kostet erstens Zeit und zweitens Nerven. Die Arbeitsplatte dauert bspw. noch 4 bis 6 Wochen. Herd ist gekauft, muss aber noch abgeholt werden.

Hier mal eine Momentaufnahme der momentanen Situation…

Die alte Spüle noch drin…

Alles neu bald…

Wie man sieht ist da noch lange nichts mit kochen. Spülmaschine fehlt auch noch. Nicht mal die Spüle kann ohne Arbeitsplatte angeschlossen werden. Darum muss ich mich nun eine Weile mit supertollen Fertiggerichten verköstigen.

Darum gibts jetzt auch ein Fertiggericht, zugegeben eines der besseren, von vor einer Weile. Gekauft im Feinkost-Abteil des Galeria Kaufhofs. Wider Erwarten war die Bolognese wirklich nicht schlecht. Super würzig. Normalerweise sind diese Dosen immer etwas laff, hier aber überhaupt nicht. Daumen hoch muss ich da sagen. Einzig der Preis trübt hier das Gesammtbild. Auch geachtet der Tatsache das das Vieh geografisch im Nordosten Baden-Württembergs angesiedelt ist war das dann doch eher eine teurere Mehlzeit 😉

Do ischs no im Päckle…

On do uffm Däller…

Gib deinen Senf dazu