Seite 1 von 11

extrem schnelle Hackbällchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen bis dato)
Loading...

So, das hier ist mal wieder ein Rezept das auch als Fastfood betitelt werden könnte. Dies aber einzig und alleine nur bedingt durch die extrem kurze Zeitdauer in dem sich dieses Essen kochen lässt. Ideal wenn es mal schnell gehen soll oder sofort der Magen mit heißem, fleischhaltigem befüllt werden muss. Aus welchen Gründen auch immer.
Dazu mach ich mir Spaghetti aber es geht natürlich auch jede andere Pasta. Lange Rede kurzer Sinn … hier gehts lang:

schnellste-hackbaellchen

Zutaten:

  • ca. 350g Salsiccia (für zwei Personen), wer es billiger mag oder keine Möglichkeit hat Salsiccia zu kaufen kann auch andere grobe, rohe Wurst nehmen. Dadurch schmeckts aber natürlich etwas anders.
  • 1 Dose Tomaten (in Stücken ist am besten)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • ca. 75ml Kalbsfond
  • Salz, Pfeffer, Olivenöl, Balsamico Essig (Aceto balsamico), Zucker
  • Gewürze nach Gusto (Oregano, Salbei, Thymian, Rosmarin …)

Rezept:

1. Nudelwasser aufsetzen und gut salzen.

2. Das Brät aus der Pelle rupfen (ca. 2×2 cm große Stücke) und beiseite legen. Zwiebel und Knoblauch fein Hacken. Olivenöl in einem geräumigen Topf erhitzen und sogleich die Wurstfetzen hinein geben. Wenn die Wurststücke leicht braun sind die Zwiebel und den Knoblauch mit dünsten.

3. Nach ca. einer weiteren Minute alles mir dem Kalbsfond ablöschen und die Dose Tomaten hinzugeben. Nun sollte auch das Nudelwasser kochen. Nudeln ins wasser geben. Die Sauce mit den Hackbällchen  nun mit einer prise (oder auch zweien) Salz würzen und Pfeffern. Etwas Balsamico Essig und eine prise Zucker hinzugeben. Nach Geschmack würzen (siehe Gewürzauswahl oben, Salbei mag ich persönlich dazu [hilft angeblich auch bei schmerzhaft geschwollenen Brüsten, habe ich mal gelesen :p ] – das aber nur nebenbei !). Sauce weiter kochen lassen.

4. Sobald die Nudeln al dente sind ist auch die Soße fertig. Heiß in einen Teller und frischen Parmesan oder Pecorino drüber. Lecker!

Gib deinen Senf dazu


Hinterlasse eine Antwort