Seite 1 von 11

New Invention: Baked-Beans-Currywurst …

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

… diese Idee hatte ich gestern beim Blick in mein jämmerlich überfülltest Lebensmittelfach. Wollwürste im Kühlschrank, Dose Baked-Beans und Currypulver. Muss doch gehen dachte ich mir. Geht tatsächlich und ist gar nicht mal so schlecht wenn man keine Zeit hat.

Rezept, wenn man das überhaupt so schimpfen darf, ist denkbar einfach. Wurst (Oberländer) braten, nebenher Dose Baked-Beans erwärmen (bevorzuge die von Heinz), Teller nehmen, Wurst drauf, Baked-Beans drüber. Alles mit Madras-Curry würzen.

Das nächste mal werde ich vorher noch Zwiebeln andünsten. Dann da die Baked-Beans rein und etwas mit Currypulver abschmecken.

Dazu habe ich leckeres Fladenbrot von unserem Nachbarn, dem netten Araber, gegessen.

Dazu, quasi als Vorspeise, habe ich eine zweite Version gebastelt. Einfach in einem kleinen Topf eine Schalotte und eine halbe Zehe Knoblauch angedünstet. Mit Zucker bestäubt und mit etwas Wasser und Tomatenketchup abgelöscht. Das dann mit Madras-Curry und Habanero Soße angeschärft. War auch lecker 🙂

War nach dem ganzen hochgestochenen Zeug die Tage auch mal wieder schön etwas Bodenständiges zu essen 😉

Gib deinen Senf dazu