Seite 1 von 11

Ossobuco nach fast Mailänder Art

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Heute ohne viel Gelaber. Vielleicht kein original nach Mailänder Art (hatte keine Tomaten und habe keine Gremolata verwendet) aber trotzdem sehr lecker!

Zutaten

  • Kalbsbeinscheiben
  • Weißwein
  • Stangensellerie
  • Schalotten, Knoblauch
  • Karotte
  • Weizenmehl
  • Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer, Salbei, Rosmarin

So gehts…

1. Karotte schälen und in Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und grob andrücken. Schalotten schälen und halbieren. Stangensellerie in größere Stücke schneiden. Kalbsbeinscheiben pfeffern, salzen und in Mehl wenden.

2. Die in Mehl gewendeten Kalbsbeinscheiben in einer feuerfesten Pfanne / Kasserolle o.Ä. scharf anbraten.

ossobuco-01

Nach geraumer Zeit das Gemüse, die Schalotten, den Knoblauch  und das Tomatenmark  hinzugeben, im gleichen Zuge die Kalbsbeinscheiben entnehmen und zur Seite stellen. Alles Farbe nehme lassen. Kalbsbeinscheiben wieder hinzugeben und alles mit Weißwein ablöschen, die Kräuter nun hinzugeben.

ossobuco-02

3. Bei mittlerer Flamme für 1,5 – 2 Stunden im Ofen zugedeckt schmoren.  Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken, Wer sich eine Gremolata gemacht hat kann diese natürlich auch verwenden.

ossobuco-03

Und so siehts am Ende dann aus. Dazu gab es Kartoffelpüree. Lecker!

Gib deinen Senf dazu


Hinterlasse eine Antwort