Seite 1 von 11

pikante Lachs-Sahnesauce

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (10 Bewertungen, durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Bei dieser Pastavariante könnte ich mich jedes mal wirklich zur Besinnungslosigkeit fressen. Einem Zwang gleich führe ich Gabel nach Gabel zum Mund. Jegliche Kontrolle längst an den Magen abgegeben. Ähnlich der Spaghetti Salmone wirklich ratzfatz fertig, übertrieben lecker und sehr sättigend (nach 3 Tellern). Entgegen meiner vorhergegangenen Versionen und Tests bin ich dazu übergegangen den Lachs nicht mehr anzubraten sondern in der Sauce gar ziehen zu lassen. Geht noch schneller und ich habe den Eindruck der Lachs bleibt so auch viel saftiger. Außerdem habe ich noch etwas Chili hinzugefügt – aber nicht zu viel, sollte nur leicht pikant sein.

Zutaten

  • Lachsfilet
  • Sahne
  • passierte Tomaten
  • Weißwein
  • Zwiebel, Knoblauch
  • Thymian
  • Meersalz, Pfeffer, Chili

Ab dafür

1. Zwiebel und Knoblauch mit etwas Öl leicht andünsten. Mit Weißwein ablöschen, etwas passierte Tomaten dazu. Sahne angießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Hier würde ich wirklich gutes Meersalz nehmen – unterstreicht den Lachs noch mal ganz gut. Normales Salz geht aber natürlich auch 😉 Noch etwas Chili für die pikante Note dazu.

2. Nun etwas Lachsfilet in Mundgerechte Stücke schneiden und in die Sauce geben. Lachs gar ziehen lassen. Aber Achtung, der Lachs brauch ab jetzt wirklich nicht mehr lange bis er soweit ist.

3. Am Ende alles mit der nebenher gekochten Pasta vermengen, nochmal kurz durchziehen lassen und anfangen meinen Rekord von 250g Nudeln zu brechen 😀

Gib deinen Senf dazu