Seite 1 von 11

Tom sprach: Lamm-Bouletten, grüne Bohnen, Rosmarinkartoffeln. Und es war so

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Vorhandenes Lammhack, Hunger und Ideen, Lust zu kochen, Zeit zu kochen, Urlaub nach erfolgreich getätigten Erledigungen. Welch himmlische Kombination, welch Eingebung mich beflügelte, welch Hunger ich schlussendlich zu befriedigen wusste. Amen.

Zutaten

Lamm-Bouletten

  • Lammhack
  • Weißbrot
  • Zwiebel, Knoblauch
  • Ei
  • Milch
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Rosmarin

in gesalzener Butter sautierte grüne Bohnen, Rosmarinkartoffeln

  • grüne Bohnen
  • kleine festkochende Kartoffeln
  • Salz, Pfeffer, Rosmarin
  • Butter

Bei Rosmarin ist natürlich kein Pulver oder ähnlicher Schrott gemeint. Rosmarinzweige, frische Rosmarinzweige. Word!

Rezept

1. Die oben in der „Lamm-Bouletten“-Zutatenliste genannten Zutaten zu einer homogenen Masse kneten. Weißbrot natürlich vorher kleinschneiden und etwas mit Milch oder Sahne einweichen. Hier aber nicht zu viel. Ansonsten einfach kleinbröseln und etwas Milch direkt in die Schüssel zum Kneten geben.

2. Jetzt geht es etwas ums Timing. Timing verhindert hier den Einsatz übertrieben vieler Kochutensilien wie Töpfe und Pfannen. Wir setzen also stark gesalzenes Wasser für die Bohnen und Kartoffeln auf, diese werden gleichzeitig und im selben Topf gekocht. Die Bohnen werden geputzt (evtl verholzte Enden abtrennen), die Kartoffeln von Erde befreit – sprich gewaschen. Ofen auf ca. 130°C vorheizen.

Am Anfang schuf Tom die Lamm-Boulette.
Und die Lamm-Boulette war kalt und roh.
Und Tom sprach: Es werde die Pfanne heiß! und es ward die Pfanne heiß.
Und Tom sah, daß die heiße Pfanne gut war.
Da gab Tom die Lamm-Boulette in die heiße Pfanne und nannte diese „gebratene Lamm-Boulette“. Und Tom gab die gebratene Lamm-Boulette in den auf 130°C vorgeheizten Ofen.


Und Tom sprach: Es werde das stark gesalzene Wasser für die Bohnen und Kartoffeln kochen. Und es kochte. Und Tom sah das es gut war.
Da gab Tom die Kartoffeln und Bohnen ins stark gesalzene Wasser. Und es geschah also.
Und Tom nannte die Bohnen und Kartoffeln nach ca. 12 Minuten gagart.
Da ward aus den Kartoffeln und Bohnen „halb gekochte Kartoffeln und bissfeste gegarte Bohnen“.


Und Tom sprach: Es begeben sich die Bohnen in den nun leeren Topf mit Butter, daß diese sautiert werden. Und Tom nahm eine Pfanne mit Olivenöl und gab die grob zerteilten Kartoffeln mit Thymian hinein.
Und Tom sah, daß es gut war.
Und Tom sprach: Es gare die Kartoffel weiter in der Pfanne, das sich der Geschmack des Thymians ausbreitet, und sie weicher werden, da keiner harte Kartoffeln mag.
Es gebe den grünen Bohnen, gegart im stark gesalzenen Wasser den letzten Kick, es gare die Lamm-Bouletten auf den Punkt im Ofen, so das alles zugleich fertig werde, heiß und lecker!

Amen…


PS: Wer das Lamm frisch durch den Wolf lässt, es etwas runder formt, ggf. in Semmelbrösel wälzt um es dann im Kern noch leicht rosa zu belassen, darf dem ganzen auch den Vornamen Brisolette geben. Das aber nur nebenbei 😉

Gib deinen Senf dazu