Seite 1 von 11

Süpp E Ramen-Style mit Schweinehackbällchen, Chinakohl und Zeuch! Asia-Crossover Biatch!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Jay, die ganze Fertiggericht-Fresserei macht einen auch kaputt. Ok, andere Ursachen sind auch nicht  ganz auszuschließen… Heute hatte ich aber mal wider Lust auf eine leckere uns stärkende Suppe, was asiatisches. Die sind eh immer super! Rezept mal grob zusammengefasst:

Zutaten: Gute Brühe, Ramen-Nudeln, Udon oder Glasnudeln gehen natürlich auch. Ingwer, Chili, Chilisauce, Fischsauce (Nam Pla), Chinakohl, Pilze, Schweinehackfleisch, Sesamöl, Sojasauce, Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Limette.

Während die Brühe aufkocht (hier am besten eine selber gemachte Brühe nehmen, immerhin ist das ja die Basis einer jeden Suppe) das Schweinehack mit Salz und Pfeffer würzen. Wer mag kann noch Chili, etwas Frühlingszwiebel, Knofi und Ingwer rein geben. Daraus kleine Fleischbällchen drehen und in die Brühe zum Garen geben. Nebenher in etwas Wasser die Ramennudeln vorkochen. In eine Suppenschüssel frischen Ingwer reiben. Ebenso mit etwas Knoblauch verfahren. Dazu dann Sesamöl (sparsam, das Zeug ist ganz schön intensiv ;)) und etwas Chilisauce. Chinakohl in feine Streifen scheiden und auch in die Suppenschüssel.

Wenn die Nudeln noch ganz leicht Biss haben abtropfen und ab zum Chinakohl in die Suppenschüssel. Die Brühe mit den Fleischbällchen mit Fischsauce und Sojasauce abschmecken. Mit der heißen Brühe die Suppenschüssel auffüllen. Ein paar Fleischbällchen dazu geben. Mit Stäbchen kurz alles vermengen. Oben drauf frisch gehackte Frühlingszwiebeln geben und einen Schuss Limette drauf. Voilà!

chinesische-suppe-hackbaellchen-meatballs

Was mich schockiert hatte war der Preis für den Chinakohl. Das Teil hat knapp über ein Kilo und hat mich 2,40 € gekostet. Wollte außerdem noch Sprossen rein machen, war in drei Läden, hab keine gefunden. Seltsames Land manchmal…

Gib deinen Senf dazu