Seite 1 von 11

Mie-Nudeln mit scharfem entbeinten Knoblauch-Sesam-Chili-Huhn, Paprika und Auberginen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

nudeln-knoblauch-sesam-chili-huhn-top

Das ist heute aus mir heraus gesprudelt. Habe die letzten Tage schon die Vision eines chinesischen Nudelgerichtes. Dampfend heiß, wohltuend  und sättigend. Heute hat es mich überkommen. Als ich Pollo Fino in der Auslage sah war jegliche geistige Gegenwehr sinnlos. Einfach genial das man Haut, welche lecker geschmackvoll und auch fettig (Geschmack!) ist, hat und dazu noch nicht mal Knochen! In einem Gefrierbeutel habe ich die Stücke vom Huhn in Sesamöl, chinesischer Chilisauce, Salz, Pfeffer und Knoblauch etwas mariniert, scharf angebraten und ab in den Ofen (Umluft) bei ca. 180°C geschoben.

chinesisch-pollo-fino-pfanne

In der Pfanne wurde dann 1/2 Aubergine in großen Würfeln ebenfalls heißem Sesamöl zugeführt. Rundherum gebräunt, dann durfte diese mit einer halben roten Paprika tauschen. Dazu kam etwas gehackter Knoblauch. Dann durfte die Aubergine wieder dazu.

Nun fanden sich 2 TL schwarze Knoblauch-Bohnenpaste, 1 TL Austernsauce zusammen mit einigen Spritzern Chilisauce ebenfalls in der Pfanne ein. Nach kurzen Dünsten durfte in einer Tasse Hühnerbrühe gebadet werde. Abgebunden mit Stärke sprangen sogleich die nun gar gezogenen und knochenlosen Hühnerschenkel dazu. Am Ende darf dann auch nicht etwas Frühlingszwiebel fehlen.

nudeln-knoblauch-sesam-chili-huhn-1

Jetzt, nach zwei großen Tellern und einem Käsekuchen, kann es endlich bei Homeland weiter gehen 😀 Mal sehen wann der nächste Teller wieder rein passt…

Gib deinen Senf dazu


11 Antworten zu “Mie-Nudeln mit scharfem entbeinten Knoblauch-Sesam-Chili-Huhn, Paprika und Auberginen”

Seite 1 von 11
  1. Susanne Fischer sagt:

    Muß ich unbedingt mal probieren. Mit asiatischem hatte ich bisher noch nicht so das Händchen…

  2. Gourmandise sagt:

    Das sieht auf dem Foto wahrlich lecker aus
    und die Zubereitungsbeschreibung liest sich auch absolut verführerisch.
    Das muss ich wohl bald mal nachkochen…

  3. Tom sagt:

    @Susanne
    kauf die die Standartzutaten und probiere einfach etwas herum. Sesamöl ist Pflicht, genau so wie schwarze Bohnenpaste, Chilisaucen (da kannst du ja zwischen zig verschiedenen im Asialaden auswählen) und Reiswein. der Rest kommt durchs auspobieren bzw. Nochkochen 😉

    @Gourmandise
    Oh ja, es war sogar noch leckerer als es auf dem Foto aussieht 😉

    Gruß Tom

  4. xaoc sagt:

    Super Sache! Hab es nach dem ersten Versuch direkt noch mal gekocht.

    Wo ich grade mal was kommentiere hier:
    Wenn du irgendwann mal ein „Kochbuch“ findest wo nur Bilder von fertigen Gerichten drinn sind (vielleicht noch mit Zutatenliste wenn schwer zu erkennen) dann schreib das hier mal irgendwo.
    Sowas hätte ich auch gerne.

  5. Tom sagt:

    Freut mich wenn es dir genau so gut gemundet hat wie mir 😉 Sollte ich so ein Kochbuch sehen werde ich mir das sowieso auch selber kaufen müssen. Dann erinnere ich mich an den Artikel hier und geb dir Bescheid 😉

Seite 1 von 11

Hinterlasse eine Antwort