Seite 1 von 11

beware of the Knorpelfleischburger!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen bis dato)
Loading...

Ja, solch Schilder sollte es geben. Neulich war ich frohen Mutes in diversen Märkten unserer Lebensmittelindustrie unterwegs, auf der Suche nach Fleisch für Burger. Da die Metzger Öffnungszeiten aber leider nicht mit meinem Angestelltenverhältnis harmonieren, ich keine große Lust hatte mich noch in drölf andere Läden zu schleppen, blieb ich also im Lidl vor den fertig geformten Hamburger-Patties stehen. »Ja mei« drang es aus meinem Resthirn – »Wird ja nur geformtes Rinderhackfleisch sein…« Also eingepackt, in die Karre gehockt und heim gefahren.

Zuhause den ganzen Fertigkladderadatsch zu Burgern verarbeitet. Nach 12 Stunden außer Haus hat man ja auch nicht immer noch Lust den Haute-Cuisine-Hammer aus der Feinripphose zu holen. Kennt ja von den Proletariern da draußen jemand. Oder? Ok. Also Burger gebaut, aufs Sofa gefläzt, rein gebissen.

Beim Kauen kamen mir dann ernsthaft Zweifel ob es sich wirklich um gehacktes organisches Material handelte bei diesen Patties.

knorpelfleisch-burger

Das Teil hat beim Kauen gerade so geknackt. Eine Mischung aus zerwolften Knochen und Knorpeln. So hatte ich den Eindruck. Quasi zähneknirschend, den gröbsten Hunger bekämpfend, mir diese Teile gegeben. Der Hunger war dann zwar weg ich frage mich allerdings was das sollte. Hatte ich hier nur Pech?

Auf jeden Fall wurde hier leider mein Vorurteil bestätigt. Kaufe niemals vorgeformte oder irgendwie marinierte Fleischstücke. Das ist irgendwie überhaupt nichts.

 

Gib deinen Senf dazu


12 Antworten zu “beware of the Knorpelfleischburger!”

Seite 1 von 11
  1. werner sagt:

    Stimme da voll und ganz zu.
    Vorgeformte oder marinierte Fleischprodukte ignoriere ich seit jeher.
    Da wird wohl minderwertiges Fleisch mit reinverarbeitet und schmecken tut es lange nicht so gut wie wenn man es selbst angeht!
    Ein Hoch auf die selbsternannten Profi-Hobbyköche 😀

  2. cookin' sagt:

    Fleisch vom Discounter ist häufig Mist. Ich kann mich gut an eine Hühnerbrust vor einigen Jahren erinnern: die war nach einer Minute Anbraten um 50% geschrumpft und schwamm in einem See aus milchiger Brühe. Seitdem vermeide ich Discounterfleisch – selbst wenn die Alternative ein Käsebrot ist.
    Viele Grüße,
    Oliver

  3. Tom sagt:

    Ja, sowas kommt davon wenn der Hunger für einen Sauerstoffmangel im Hirn sorgt 😉 Daher sollte man vor dem Einkauf immer ein bis 5 Currywürste essen – hilft ungemein beim verhindern von Panikkäufen 😉

  4. Sonja sagt:

    Mir ist letztens das allergleiche mit fertig geformten Patties aus der Kühlfleischtheke im REWE passiert .. du denkst du beißt in gebratenes Sägemehl mit Knorpeln drin, das Zeug ist so kompakt und zäh dass ich glaube die zerhäckseln da einfach alle Sehnen, Flachsen, Knorpel und was weiß ich noch. Horror! Schade um die Arbeit.

  5. Tom sagt:

    Oh ja, das ist echt so ekelhaft. Dann lieber etwas weniger Fleisch und dafür qualitativ hochwertig!

Seite 1 von 11

Hinterlasse eine Antwort