Seite 1 von 11

Sandwichmaker du undichter Schmutzfink

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, durchschnitt: 2,33 von 5)
Loading...

So, ich hab es getan – gekauft wurde ein Sandwichmaker für stattliche 13€ im Saturn!

Erster Test

Habe mir natürlich am selben Tag noch diverse Zutaten für mein erstes Sandwich aus dieser Höllenmaschine besorgt. Da wären also Chester Scheiblettenkäse, Lyoner, Miree-Kräuterfrischkäse, Senf. Alles in Allen m.M.n. nichts übertriebenes. Dachte ich…

Inbetriebnahme

Los gehts. Ausgepackt, kurz vorgespült, eingesteckt und die Toasts belegt.

Deckel zu, warten.

Wer auf leckere Sandwiches steht wartet bis das Licht an geht

Die käsehaltige Füllung verflüchtigt sich…

Beim Genuss des ersten Sandwich musste ich aber mit Erschrecken feststellen das die normalerweise lecker dampfend gefüllten Sandwich-Ecken leer waren. Am Anfang habe ich mich noch gefragt wo wohl der Siedepunkt für Sandwichzutaten liegen mag aber nach dem Umdrehen des Sandwichmakers wusste ich wo all das Zeug sich versteckte.

Es hat doch tatsächlich den ganzen Rotz hinten raus gedrückt. Der ganze Frischkäse und Chester hing erbärmlich anzusehen zwischen den Scharnieren. Nun habe ich schon nach dem ersten mal keine Bock mehr auf diesen Dreck. Super Sache sowas.

Naja… so sahen die ersten Sandwiches aus:

Fazit

Hätte ich doch nur etwas mehr Geld ausgegeben. 13€ war mit Abstand das billigste Modell im hiesigen Saturn-Elektrofachhandel. Billig, nicht nur im Bezug auf den Preis weiß ich jetzt, nein, auch die Qualität, falls man von einer solchen reden darf, ist arg billig.

Gib deinen Senf dazu


10 Antworten zu “Sandwichmaker du undichter Schmutzfink”

Seite 1 von 11
  1. Fotomann sagt:

    Gibt’s davon auch Fotos?
    Das war bestimmt eine Pracht!

  2. Tom sagt:

    Aber hallo, war gerade dabei die Fotos einzubauen als ich deinen Kommentar sah. Leider gibts vom Innenleben keine Fotos, war ja aber wie gesagt auch eher leer 😉

  3. Typ sagt:

    Also ein Tip von mir 🙂

    Die Sandwiches sollten net so dick belegt sein.
    Am Besten ist ne Scheibe Wurst,Schinken,fleisch dann eine art soße, frischkäse oder ähnlichem und dann Käse…

    dann drückt sich au nix aus dem Toast raus 😀

  4. Tom sagt:

    Hi Typ, ja, bei diesem Modell werde ich wohl so verfahren müssen. Warum ich es nicht gleich getan habe? Unser letzter Mitbewohner hatte auch einen Sandwichtoaster (Marke vergessen). In den konnte man so viel rein stopfen das man ihn kaum noch zu bekommen hat. Groß raus gelaufen ist aber nie was.

    Denke schon das es auch am Modell liegt. Ich will wieder einen der nicht so schlecht schließt 🙁

  5. Avi sagt:

    So ein Billig-Teil hatte ich früher auch schon mal. Inzwischen habe ich meinen jetzigen Sandwichtoaster schon 4 Jahre oder so und es ist noch nie was rausgelaufen (auch bei viel Käse). Ist von Clatronic, hat mal nur 22€ gekostet.

  6. Tom sagt:

    Ja, denke das wird man einfach ausgeben müssen. Habe gestern noch mal Sandwiches mit richtigem Toastbrot gemacht (letztens war es ja so ein italienisches Brot ohne Rinde) und es hat schon viel besser geklappt. Werde mich beim belegen aber trotzdem zusammenreißen 😉

  7. barbara sagt:

    was du brauchst ist ein kontaktgrill.
    kostet was mehr, macht dafür keinen ärger.
    ein basic in meiner küche. findest du auch auf flohmärkten.
    ich würde zu tefal raten.

  8. Tom sagt:

    Hi Barbara, an diesen Kontaktgrills bleibe ich jedes mal im Elektrofachhandel auch etwas länger stehen. Die Mehrinvestition wäre es mir sogar wert, leider ist unsere Küche wirklich nur ca. 2,5 – 3m² groß. Da sprengt sogar ein kleiner Grill wahrlich den Rahmen 😉

    Sobald ich aus der Bruchbude raus bin kommt sowas auf jeden Fall ins Haus. Kann man sich zur Not dann auch mal auf den Nachttisch stellen 😛

  9. barbara sagt:

    geeeh. das ist aber wirklich winzig. ich finde meine dreimalsogroße schon zu klein. vielleicht kannst du sie nachts als wärmflasche mit ins bett nehmen. was auch köstlich ist: toastscheiben buttern, gute wilde lachsscheiben dazwischenpacken, mit guinness runterspülen.
    trost: du kochst mit gas.

  10. mike sagt:

    Sorry aber 13 euro ist ja Taschengeld… kein wunder das sowas passiert…

Seite 1 von 11

Hinterlasse eine Antwort