Seite 1 von 11

mexikanischer Steak-Döner

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Sodele jetzetle, nach dem hier in der letzten Zeit weniger los war, bedingt durch den Untergang des gulli:board  und dem dadurch frisch entstandenen ngb.to (u.A. gibts da einen feynen Faden was das Kochen angeht. Also Registrieren und mit machen ;)) hatte ich weniger Zeit für Fressalien als sonst. Gefressen habe ich zwar auch, durch mein Vorhaben meinen fiesen Cholesterinspiegel zu zügeln lief aber alles in normaleren Bahnen ab. Keine Fresskomas, keine fettbedingten Terminalschäfereien. Aber trotzdem lecker! Öfters mal Guacamole um wenigstens etwas gesundes Fett in den Körper zu bekommen, weniger Hack mehr Geflügel… Bissle Gay aber trotzdem ab und an was leckeres bei.

Los gehts mit was ziemlich geilem. Döner kennt ja jeder. Tacos auch. Bei Burritos hörts bei dem Einen oder Anderen schon auf mit der Kenntnis über selbiges kulinatisches Wunderwerk. Weil Bohnen gesund sind, hat mir ein Cholesterin-Vogel gezwitschert, scharfes Essen mein Ding ist und Rindfleisch gar nicht so fettig ist, hier mal eine ultra Kombo. Der mexikanische Döner!

mexikanischer-steak-doener-1

Zutaten

  • Rindersteak oder Filet
  • Kidney- oder schwarze Bohnen
  • Tomaten aus der Dose
  • eine frische Tomate
  • Avocado
  • Fladenbrot
  • Refried Beans
  • rote Zwiebel
  • Fetakäse
  • diverse Chilisaucen

Dazu nehmt ihr bestes Fladenbrot. Da her wo ihr es eben immer kauft. Dazu bereitet ihr euch Bohnen in Tomatensauce zu. Hierfür einfach eine leichte Tomatensauce köcheln. Schön mit Zwiebeln usw. Da kommen dann Bohnen rein. Alles etwas einkochen. Gabs hier ja schon genug Anleitungen. Dann machen wir noch eine schöne Guacamole.

Wenn das fertig ist holen wir Refried-Beans. Hab ich immer auf Vorrat. Gibt es genug Rezepte im Netz. Rote Zwiebeln werden mit klein gebröseltem Feta und Tomatenwürfel vermischt. Quasi als Salat. Jetzt wird unser Rindersteak oder Filet medium gebrutzelt. Währenddessen wird das Fladenbrot im Ofen aufgewärmt. Ist unser Steak fertig lassen wir es schön ruhen, wie den Opa wenn er ermüdet ist, nach dem Erzählen diverser Geschichten aus der alten Zeit, und schneiden es auf. So richtig wie ein fieser Aufschneider. In Streifen wohlgemerkt, Gegen die Faser!

Am Ende kommt alles zusammen. Fladenbrot wird mit den Refried Beans bestrichen, Bohnen-Tomaten-Gemisch drauf. Steakstreifen drüber. Den pseudo Salat. Guacamole.

mexikanischer-steak-doener-2

Jetzt müsst ihr nur noch euren Kiefer aushängen und los geht die Sauerei!

Gib deinen Senf dazu


12 Antworten zu “mexikanischer Steak-Döner”

Seite 1 von 11
  1. Niko sagt:

    Ach du warst im Gulliboard unterwegs? Kann mich nur noch aus alten ZEiten dran erinnern und fand es irgendwie nie so sonderlich sympathisch. Mal schaun wie das neue wird, bin sonst nur begeisterter TeamLiquid user 😀

    Rezept sieht übrigens ziemlich köstlich aus, muss ich defintiv mal ausprobieren : )

  2. Jens sagt:

    Das nenne ich mal die Luxusvariante vom Döner 🙂
    Sieht verführerisch aus, echt lecker.

    Gruß,
    Jens

  3. Tom sagt:

    @Niko
    Ja klar, bin da seit über 10 Jahren aktiv gewesen. Seit 2001 glaube ich. Vielleicht fand ich es gerade wegen dem rauen Klima da gut 😉

    @Jens
    Luxus ist relativ. Der Döner kostet doch pro Portion definitiv weniger als beim Dönerladen. Würde sagen alles in Allem für 3 Döner ~ 10 bis 12 Euro. Klar, im Osten werden teilweise Döner für 1,50€ verscherbelt aber über die brauchen wir hier ja nicht reden 😉

    Gruß Tom

  4. asdfg sagt:

    na gut, dann von mir ne kleine anekdote zum thema „ost-döner“ (wasn unwort 😀 )
    in cottbus schmellwitz gabs so 2001/2 rum in der „einkaufspassage“ 2 dönerläden, durchaus gut eingerichtet für ne dönerbude. der eine, bei dem das fleisch immer unglaublich knusprig war, wollte 2 euro. der andere gegenüber hatte unglaublich geniale chickendöner im angebot, die & der normale döner für 1,50. eins fuffzich!
    das waren echt super teile, gross, gut belegt, naja und der preis halt. das war so ein lustiger preiskampf, das ende vom lied war, dass beide (leider!) relativ gleichzeitig zumachen mussten 😀
    und ganz ehrlich, das was hier heutzutage als döner verkauft wird, kann man ruhigen gewissens in die tonne treten, vomm preis ma ganz zu schweigen.
    damals haben die wenigstens noch selbstgebacknes fladenbrot verwendet (so ne runden, immer tropfenden dinger, für jeden döner frisch gebacken), aber nich ma mehr das….

  5. Michael sagt:

    Das ist mal eine schöne Variante. Lecker 🙂

  6. Tom sagt:

    @asdfg
    Weiß ja nicht wo du wohnst, bei uns hier in Stuttgart ist es aber auf keinen Fall so. Für 3,50 bis 6€ pro Döner bekommst du dann aber auch echte Qualität! Gutes Fleisch, frisches Gemüse, frisch gebackenes Brot… Die halten sich hier alle super. Der Alaturka (wohl Stuttgarts bester Döner) ist sogar nicht mal zentrumsnahe, die Leute fahren da extra von außerhalb mit dem Auto hin 😉 Klar gibts auch viel Müll, die machen meistens aber auch bald wieder zu.

    Wenn du also mal in Stuttgart sein solltest besuch den Alaturka oder den „Word of Kebap“ für einen Döner (obwohl die auch super Iskender und Köfte machen) oder für eine top Kuttelsuppe den Memo-Döner 😉

    @Michael
    ja und die schmeckt aus super 😀

  7. Jens sagt:

    @Tom
    Mit Luxusvariante meinte ich die Zutaten und die Art der Herstellung und nicht bezogen auf den Preis. Luxus ist für mich nicht was teuer ist, sondern sich die Sachen gönnen zu können, die man sich gönnen möchte, und da gehören auch diese Döner zu 🙂

    Gruß,
    Jens

  8. tronka sagt:

    Hallo!

    Dürfte ich erfahren, was mit dem g:b passiert ist? War früher (etwa ab 2003) intensiver Nutzer des boards. Seit 2007 oder so schaue ich nur mal sporadisch vorbei (Niveau/Kompetenz der Boardnutzer sank/sinkt dramatisch).
    Beste Grüße!

  9. gastrophil sagt:

    Hey Tronka. Das gullis:board wurde vor ca. einem Monat an Gamigo (Spielehersteller) verkauft. Seither geht es leider rasant bergab. Massig Sperren auf Grund hanebüchener Vorgehensweise der Gamigo Mods. Keine freie Meinungsäußerung. Zensur. Fast das gesmmte ehemalige Moderatoren-Team wurde gesperrt oder verkrault. Haben unter nbg.to aber einen Neuanfang gewagt. Ist ne menge los und macht auch wieder Spaß 😉 vllt sieht man sich da ja 🙂

    Gruß Tom

  10. Andre sagt:

    ja man. Sieht ja richtig gut aus. Zitiere Adam Richman: Oh my goodness. Dieses Teil mit frischen Habaneros und frischen Jalapenos… oder beide gemischt? Oder nur Habaneros, dann aber doppelt. Und mit Cheese-Cream. Oder nehme ich Habaneronitroglycerin??? Wird „nachgekocht“

  11. Andre sagt:

    @ asdfg Bei uns hier in der Stadt macht der sein brot auch selbst. Sehr guter Döner, auch immer frisch. In der Nebenstadt, Kupferdreh, gibt es auch einen richtig guten Laden. Da bekommst du ein halbes Fladenbrot gefüllt. !! Wenn du einen guten Döner haben möchtest, bekommst du ihn auch. Ab 3,50 kannst du von guten Dönern reden. Aber man muss natürlich immer aufpassen wo man sie dann holt. Mir ist schon mal ein Käfer aus der Tasche gelaufen, für 2,50. „Geht aufs Haus“ hat er gesagt. „kanste behalten“ waren meine Worte. Viel Glück bei der Dönersuche.

  12. Tom sagt:

    Ja Andre, „Oh my goodness, the saliness of the bacon withe the cheeseness of the chaddar with the… oh my lord“ Ja so kenne ich den auch 😀

    http://www.youtube.com/watch?v=YAdjeVPIsu4

    😀

Seite 1 von 11

Hinterlasse eine Antwort