Seite 1 von 11

Harry, bereit schon mal die scharfen Hackbällchen vor…

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, durchschnitt: 4,33 von 5)
Loading...

so und nicht anders, meine Freunde, erklang heute meine sonore innere Engelsstimme. Da ich vor lauter Verwirrung nur Hackfleisch im Supermarkt gekauft habe und diesen dann ohne jegliche andere Produkte verließ, musste ich arg improvisieren.

Da es hier glaube ich nur 7 oder 8 Hackbällchen Rezepte gibt, der Winter vor der kleinen schmutzigen Türe mit einem kleinen Herzinfarkt wartet, morgen Freitag ist und ich mich ohne Bier beschäftigen muss, hier mal wieder ein neues Rezept. Ganz wenige Zutaten. Aber trotzdem lecker.

Das unglaublich gesunde Hackfleisch wird mit einer halben fein zerhackten Sardelle, etwas alter eingeweichter Semmel oder Semmelbrösel, Zwiebel, Chili, Salz und Pfeffer sowie gehackter Petersilie vermischt. In einer Pfanne wird die andere Hälfte der Anchovi in Öl geschmolzen. Dazu eine angedrückte Knoblauchzehe, ein paar Chiliflocken. Dose Tomaten Rein, Schuss Rotwein drüber.

Hack zu ca. 1,5 cm großen Bällchen formen. In die kochende Sauce geben. Etwas Schinken fein würfeln. Auch dazu. Ein paar Zwiebeln (ja Roh!) dazu. Deckel drauf und langsam köcheln lassen. Mit etwas Salz (achtung die Sardellen sind ja schon gesalzen), Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.

Dazu Nudeln. Reinhaun.

Wer es gerne etwas schärfer mag hier ein Bild mit Blende 8:

Gib deinen Senf dazu