Sub-Sub-Hurra! Mein Hirn dreht sich schon seit langem um dieses Teil. Die Ausgeburt der Tomatig-Fleischigen Wollust. Super heißer Käse und die aromatische Sauce brennen sich für immer in die Kehle und den Hals, nehmen den masochistischen Teil dieses saftig, freudigen Moments ein. Derweil ist dieser ganze perverse Sandwichgenuss mit nur kleineren und eher einfachen Vorarbeiten verbunden.

Aus Hackfleisch, einem Ei, etwas eingeweichtem alten Brot, Senf, Parmesan, Worcestershiresauce, Salz, Pfeffer und geräuchertem Paprika sowie etwas Chili werden die ~ 1,5 cm messenden Fleischbällchen. Separat blubbert eine Tomatensauce aus Dosentomaten von Mutti, zuvor in Olivenöl gebräunten Knoblauchzehen sowie einem Stück Butter. Die Fleischbällchen gehen zu allererst auf einem geölten Backblech bei 180°C in den Ofen um am Ende, mit frisch gehacktem Basilikum, zur Sauce zu wandern.

Zu guter Letzt kommt auf ein frisches Weißbrot eine Lage der Fleischbällchen, ordentlich Tomatensauce und natürlich Mozzarella. Im Ofen schmilz dann alles zu dieser wunderherrlichen Offenbarung:

meatball-sub

Einfach nur abartig lecker! Persönlich bin ich von Subway auch echt enttäuscht. Einer der geilsten Subs haben die im Sinne irgendwelcher blödsinnigen Diät-Schlankheitswahn-Kacke aus dem Sortiment genommen.

meatball-sub-bite

So unglaublich ungesund ist das Teil aber m.M.n. auch nicht. Man darf halt höchstens zwei am Tag essen… Tja, bekommen die halt kein Geld von mir.

Tags

18 Responses

  1. Unterirdisch sagt:

    unterirdisch…

  2. Tom sagt:

    Danke! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.