Seite 1 von 11

Black Metal goes vegan – Vegan Black Metal Chef

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Heute morgen, als ich im Stau stand, bin ich über eine Radiosendung auf eine sehr interessantes Projekt gestoßen. Wer denk das Lederkutten tragende Metaller ihr Steak, welches es morgens, mittags und abends gibt, nur bleu essen, dem kann diese besagte bzw. erhörte Projekt vielleicht mehr vermitteln.

Um nicht zu lange um den heißen Kartoffelbrei, über den es auch gleich im ersten Video geht, herum zu reden verlinke ich einfach mal das erste „Rezept“ das da heißt

Vegan Mashed Potatoes

Es gibt wohl mittlerweile mehrere Episoden dieser lehrreichen Koch-Anleitungen. Ich finde es ist wirklich sehenswert 🙂

Hail Saitan

Auch klasse 😀

 

Die Originalseite findet ihr übrigens hier: http://veganblackmetalchef.com

So macht veganes Essen Spaß (zumindest das Zuschauen) 😉

Gib deinen Senf dazu


7 Antworten zu “Black Metal goes vegan – Vegan Black Metal Chef”

Seite 1 von 11
  1. Gourmandise sagt:

    Hallo Tom,

    wahrlich außergewöhnliche Kochanleitungen.
    Aber in der Tat sehenswert.

    Gourmandise

  2. […] Black Metal goes vegan – Vegan Black Metal Chef […]

  3. Willwas sagt:

    Mehr Nerdcore lesen, dann waerst du schon frueher drauf gestoßen. 😉
    Naja, hat mich dazu angeregt mal selbst Sushi zu machen, als ichs das erste mal gesehen habe.

  4. Tom sagt:

    @Gourmandise
    Ja fand ich auch 😀

    @Willwas
    Nerdcore? Was ist das schon wieder? Merke: Du unterhältst dich mit einem alten Mann 😉 Hast du dein Sushi auch auf dem Altar mit dem Mace zerstoßen? 😛

  5. Willwas sagt:

    Nerdcore isn Blog, der sich mMn echt zu lesen lohnt:
    http://www.crackajack.de

    Sushi hab ich eher klassisch auf nem Holzbrett mit einem Freund zusammengebastelt. Sauce hatten wir keine, war trotzdem lecker und spaßig. 🙂

  6. barbara sagt:

    die jungs haben wenigstens gescheiten schnittschutz an den händen, wenn sie da mit ihren hellebarden hantieren.
    die schneidebretter mit pentagramm sind auf meiner wishlist.
    die rezepte sind gut(rosenkohl!) und endgültig mein herz erobert haben sie an der stelle wo sie sich für den erwerb einer flasche trüffelöl aussingen.
    die meinen es ernst mit dem vegan, zelebrieren es jedoch auf so unverbiesterte weise daß ich sogar die musik anfange zu mögen.
    ich esse wenig fleisch, das aber mit genuß und ausschließlich aus artgerechter tierhaltung.
    den mut die tierhaltungsvideos anzusehen hatte ich nicht.
    danke tom für’s radiohören!
    auf zur crackajack seite.

  7. Tom sagt:

    Ob die Messer unbedingt so scharf sind wage ich zu bezweifeln 😉 Sehen auf jeden Fall nicht so aus. Wozu brauchen Veganer auch scharfe Messer? Früchte und Obst pflückt man 😀 Nerdcore schau ich mir dann auch mal an…

Seite 1 von 11

Hinterlasse eine Antwort