Seite 1 von 11

eine fetastische Sauce, ganz tolles und großes Zucchini-Kino

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, durchschnitt: 4,33 von 5)
Loading...

Nach einer Heimfahrt voller Hass und Wut, was tut da gut? Die weiterentwickelte Version der sommerlich leichten Feta-Zucchini-Pasta, etwas schärfer, so gehts sogleich ins Blut! Als Additivum, wer hätts gedacht, Sardellenfilets verleihen dem ganzen eine neue geschmackliche Macht. Nun seiet still und kocht es nach, sonst kommt der bucklige und fiese Proteus anguinus des Nachts in euer Gemach.

Für diese Version habe ich zusätzlich zur Zwiebel, eine Zehe Knoblauch, welche ich in sehr dünne Scheibchen geschnibbelt habe, sowie eine kleine Zucchini, gewürfelt, auch noch zwei Sardellenfilets aus der Salzlake angebrutzelt. Dazu dann passierte Tomaten, Salz und Pfeffer. Die Schärfe kommt von etwas Chili. Am Ende werden noch Cocktailtomaten und gescheiter Feta hinzugefügt. Wer hat etwas getrockneten Thymian. Ich hab sogar welchen aus Italien da – vor Ort gepflückt. Um so besser hats geschmeckt 😀

Fertsch…

Das sollte dann während und nach dem Genuss in eurem Kopf abgehn oder so 😀 Die Wut und der Hunger nach diesem Essen meine Freunde – der ist vergessen… Ich glaube sogar das er die selbe Sauce bei dieser Aufnahme gegessen hat. Die Kräuter werden da aber eher im Vordergrund gestanden haben.

Gib deinen Senf dazu