Seite 1 von 11

Hackbällchen mit Spaghetti nach „allright keine Zeit“ Art (schnell und lecker)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Ja, gestern musste es mal wieder etwas schneller gehen. Hackfleischfan, Pasta-Fan und Zeitdruck -> Resultat ist dieses leckere und wirklich günstige Gericht.

Zutaten

  • Spaghetti
  • 400 g Rinderhackfleisch (aus dem Rind in den Mund!)
  • 1 Dose Tomaten
  • 1 Zwiebel, 1 Zehe Knoblauch
  • Tomatenmark
  • Parmesan oder Pecorino
  • alte Semmel oder Weckmehl
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer, Chili, Zucker, Rosmarin, Lorbeerblätter

Schnelles Rezept

1. Hackfleisch, Ei, halbe gehackte Zwiebel, halbe fein gehackte Knoblauchzehe, ordentlich Salz, Pfeffer, Chili, ca 50 g frisch geriebener Parmesan oder Pecorino sowie Weckmehl bzw. altes eingeweichtes Brötchen zu einer homogenen Masse kneten die als späteres Hackbällchen auch zusammen hält.

2. Pfanne erhitzen, ca. 1,5 cm große Hackbällchen formen und in Olivenöl anbraten. Die andere Hälfte des Knoblauchs und der Zwiebel dazu geben, kurz mit anbraten. Eine Prise Zucker über die Zwiebeln streuen. Das ganze dann mit der Dose Tomaten ablöschen, Flamme runter drehen, salzen, pfeffern, 2 Lorbeerblätter rein geben, etwas Rosmarin dazu und langsam weiterköcheln.Tomatenmark dazu geben (ca. 2 EL).

3. Spaghetti ca. 5 Minuten kochen. Wenn diese noch etwas fest sind heraus nehmen und zu den Hackbällchen in Tomatensoße geben, al dente garen.

4. Im weiten Pastateller nochmals mit ordentlich Parmesan beglücken!

spaghetti-hackbällchen-01

Nahrungsaufnahme im kleinen Stil. Kinderteller Spaghetti + leckerste Hackbällchen.

Gib deinen Senf dazu


5 Antworten zu “Hackbällchen mit Spaghetti nach „allright keine Zeit“ Art (schnell und lecker)”

Seite 1 von 11
  1. Adrian sagt:

    Daumen hoch für diesen Tip, schmeckt echt klasse!

  2. barbara sagt:

    eigentlich ist doch hackfleisch eines der am vielseitigsten verwendbaren grundnahrungsmittel…da muß die verwertung der gefrierbrandgefährdeten eisklötze warten.
    ich liebe diese hackbällchen mit tomatensugo und mache immer eine grössere menge davon, und das auf nem backblech. erspart die sauerei auf dem herd und die bräune wird schön gleichmässig.
    und mondamin statt semmeln macht sie schön locker.

  3. […] Prinzip das alte Hackbällchen Rezept, diesmal aber ohne Zeitdruck und mit etwas ansehnlicheren Fotos. Damals war wohl wirklich […]

  4. Tobias sagt:

    Werd mir das Rezept mal heute Abend geben. Danke dafür.

  5. Tom sagt:

    Hey Tobias, wobei ich hier auf die überarbeitete Version hinweisen möchte 😉 http://www.gastrophil.de/italienisch/meatballs-fleischballchen-auf-italienisch/

    Lass es dir schmecken…

    Gruß Tom

Seite 1 von 11

Hinterlasse eine Antwort