Seite 1 von 11

Hackfleischpizza auf „Ooooooooh Junge“-Art

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Bewertungen, durchschnitt: 4,25 von 5)
Loading...

Ja, so lecker war die. Ooooh Junge, Junge, Junge war die lecker!

Das erste mal aß ich diese leichte Köstlichkeit bei den Eltern meiner Ex-Freundin. Vorher kannte ich sowas nicht. Woher auch? Als zerbrechlicher, keuscher Jüngling aus katholisch-veganem-frutarier-Haushalt dauerte es die ein oder andere Sitzung bei meinem Heim-Psychologen um diese Erfahrung in einer der zahlreichen Schubladen meiner Selbst zu verstauen.

Das Rezept hab ich mir natürlich gleich ergaunert. »Oh WHUT?« entsprang meinem verdutzten Antlitz. »The FACK!« überkam es mich beim zweiten darauf linsen. Auf dem Schwarz-Weiß bedruckten A4 Papier konnte ich Worte wie „Ketchup“ und „Curry Ketchup“ entziffern. Kann man sicher besser machen Frau Stan******ger. Von der stammte das personalisierte Rezept nämlich. 😀

Ist jetzt bestimmt schon 3 bis 3 Jahre her. Endlich bin ich mal dazu gekommen das zu kochen bzw. backen. Hier also mein Rezept der Hackfleischpizza. Eben auf „Ooooooh Junge“-Art 😉

Zutaten

  • Hackfleisch vom Rind
  • altes Brötchen
  • Ein Ei
  • Zwiebel, Knoblauch
  • gelbe Paprika
  • Tomaten, passierte Tomaten oder aus der Dose
  • frische Champignons
  • geriebener Käse
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer (und ich hatte noch Habanerosauce [wers scharf mag ;-)])

Hackfleischpizza Rezept

1.Aus dem Hack, dem alten Brötchen, einem Ei, einer halben Zwiebel, einer Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer einen schönen homogenen Hackfleischteig kneten. Ich hab am Ende noch etwas Habanerosauce untergemengt weil ichs etwas schärfer wollte.

2. Großes Backblech oder eine backofenfeste Form mit etwas Olivenöl auspinseln. Die Hackfleischmasse darin verteilen. Dicke sollte so 0,5 bis 1 cm sein.

3. Darauf dann etwas passierte Tomaten oder Dosentomaten verteilen. Salzen und Pfeffern nicht vergessen.

4. Nun mit Pilzen, Paprika, Tomatenscheiben, der anderen halben Zwiebel in Ringform und dem Käse belegen.

5. Alles für ca. 20 bis 30 Minuten (je nach Ofen eben) bei ca. 200°C backen.

Dazu hab ich etwas Weißbrot gegessen. Sonst wäre das sogar mir zu fleischig gewesen. Hab diesmal auch darauf verzichtet die Pizza noch mit Wurst zu belegen. Natürlich steht jedem Frei wie er seinen Herzinfarkt forcieren möchte 😉 Wohl bekomms!

Gib deinen Senf dazu


8 Antworten zu “Hackfleischpizza auf „Ooooooooh Junge“-Art”

Seite 1 von 11
  1. Kochschwabe sagt:

    Hey Tom,

    da bist mir jetzt aber echt zuvor gekommen ^^
    Echt geil die „Pizza“. Hatte das vor 1, 2 Jahren gemacht und jetzt wieder ausgekramt. Ein echt geniales Low Carb Gricht…

    Grüße

  2. Kochschwabe sagt:

    PS: Hackfelischboden vor dem Belegen anbacken, am besten mit Grill und Oberhitzen, dann wird’s noch geiler!

  3. schelli sagt:

    doch. überzeugendes, konsequent klares konzept. (:-) und mit der historie (schwiemu) kann ja garnix schiefgehen.

  4. Tom sagt:

    @Kochschwabe
    Ja, das Lustige war das ich das bei dir auch gelesen hatte und zuvor auch mit dem Thema Hackfleischpizza quasi aufgewacht bin ;-P

    Wie meinst das mit dem Vorbacken und „noch geiler“? Noch keiner könnte die doch gar nicht sein. Da das Fleisch nur ca. 1 cm dick war ist es auch schnell durch gewesen…

    @schelli
    Ja, die Idee war super, wäre auch echt nicht drauf gekommen das da Ketchup drin ist…

  5. WoodstockimWeb sagt:

    Im Unterbewusstsein gespeichert, wird demnächst ausgetestet.

    Gruß
    Woodstock

  6. Tom sagt:

    Tu das Woodstock, es lohnt sich 🙂

  7. Andre sagt:

    Jaaaa. Erinnere mich…. HACKFLEISCHPIZZA. Unbedingt mal wieder machen. Wie gut das ich hier war. DANKE GASTROPHIL.

  8. Tom sagt:

    Hatte ich erst diese Woche mal wieder. Einfach nur Genial! Habe diesmal eine richtige Tomatensauce mit Kräutern und Knoblauch gekocht, Paprika, schwarze Oliven, rote Zwiebeln, Jalapenos und Pilze. Belegt mit Mozzarella. Top sag ich dir 😉

Seite 1 von 11

Hinterlasse eine Antwort