Seite 1 von 11

Kaninchen in Senfsauce – Lapin à la moutarde (mit Rezept)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertungen, durchschnitt: 4,17 von 5)
Loading...

Das Karnickel gab es vor eine Weile ja schon mal. Diesmal liefere ich hier noch ein passendes Rezept. Nach meinem Gutdünken abgeändert. Das in mehrere Teile zerhackte Kaninchen hat mich einfach dermaßen angelacht das es sogleich als Sozius neben Büffelmozzarella, Pecorino und Speck im Einkaufswagen platz nehmen durfte. Warum Mozzarella und Pecorino werdet ihr euch vielleicht fragen. Ich wollte mir die Option auf eine Kaninchenlasagne offen lassen. Das ist mir mit dem heutigen Kater nach dem gestrigen Suff aber definitiv zu viel Arbeit, also gibt es diese Version von Kaninchen in Senfsauce jetzt hier. Dazu habe ich mir heute Nudeln gemacht.

Zutaten

  • Kaninchen
  • Speck oder Pancetta
  • trockener Weißwein
  • Geflügelbrühe
  • Sahne
  • Dijon Senf (scharf)
  • Schalotten, Knoblauch
  • Petersilie
  • Salz, Pfeffer

Rezept

1. Kaninchen in mehrere Teile zerteilen falls dies noch nicht passiert sein sollte. Es bietet sich an die Hinterläufe und Vorderläufe vom Rumpf abzutrennen. Ebenfalls den Kopf falls vorhanden. Diesen nicht wegwerfen sondern mit kochen. Zunge sowie Bäckchen kann man essen, der Rest gibt Geschmack. Alle Teile mit Mehl bestäuben, Schalotten fein hacken, Knoblauchzehe schälen und andrücken.

2. Die Kaninchenteile in einer Pfanne goldgelb wie Maiskolben anbraten. Schalotten und Knoblauch hinzugeben. Kurz mitdünsten. Alles mit Geflügelbrühe (hier lohnt sich wirklich eine selber gemachte) und Weißwein ablöschen.

Senf sowie einen Schuss Sahne hinzufügen. Salzen, Pfeffern. Alles nun für ca. 45 Minuten bis 1 Stunde sanft schmoren. Im Ofen oder auf dem Herd – wie man eben Bock hat.

Am Ende noch abschmecken, ggf abbinden (Stärke, heller Saucenbinder, geeiste Butter oder Ähnliches, etwas Petersilie dazu und eine leckere Beilage zaubern. Es bietet sich Kartoffelbrei, Salzkartoffeln o.Ä. an. Ich hatte diesmal wie gesagt Nudeln. Diese habe ich am Ende wie bei Pasta unter die Sauce gehoben.

War schon lecker…

Gib deinen Senf dazu