Seite 1 von 11

Wenn der BMI mal wieder zu klein ist, Mega-Cheeseburger mit ca. 8250 kcal macht unseren Tag!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Hier kommt jetzt wenig gelaber sondern viele Bilder eines mittelgroßen Burgers nebst tollem Rezept zum Nachkochen.

Zutaten:

  • 1,5 Kg Rinderhack
  • eine Packung Chester Scheiblettenkäse
  • eine Packung Bacon
  • 3 Tomaten
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Kopfsalat (oder ein anderer Salat nach Gusto)
  • ein Glas Cornichons
  • 2 handelsübliche Fertigpizzen
  • eine Flasche Hamburgersoße
  • Ketchup
  • 3 Eier
  • Weckmehl oder alte Brötchen
  • Salz, Pfeffer, Chillis
  • Schweineschmalz
  • 3 Freunde und ne menge Alkohol

Rezept:

1. In einer großen Schüssel die einzelnen Zutaten für die Hackfleischmasse vermischen. Da wären das Hackfleisch, eine Zwiebel, 3 Eier, Weckmehl, Salz, Pfeffer. Alles ordentlich per Hand durchkneten.

megaburger-01

2. Die Fleischmasse in eine Burgerähnliche Form bringen.

megaburger-02

3. Nun das Ganze in einer Passenden Pfanne, unter Zuhilfenahme von Schweineschmalz, von jeder Seite gut anbraten. Danach dann in den Ofen und bei ca. 150°C eine Stunden garen. Immer artig mit dem austretenden Fett begiesen.

megaburger-03

Oben: Fleischklops in der Pfanne | Unten: Damit es nicht zu trocken wird mit dem Fett begiesen

4. Ca. 15 – 20 Minuten (je nach Fertigpizza) bevor der zugegebenermaßen sehr zierlich geratene Hackfleisch-Klumpen dann fertig ist, die Fertigpizzen ihrer Verpackung entledigen und nach Packungsangabe auch im Backofen backen. Nebenher die Tomaten, Zwiebeln, Gürkchen und den anderen Mist burgergerecht kleinschneiden.

5. 5 Minuten bevor dann alles fertig ist kurz den Brätling aus dem Ofen nehmen und ihn mit dem Käse belegen. Danach wieder in den Ofen damit der Käse auch lecker zerlaufen kann.

megaburger-04

6. Nun kann auch der Bacon in Form gebracht werden.

megaburger-05

7. Jetzt sollten alle Zutaten fertig sein. Das Hackfleisch sowie die Fertigpizzen, das Grünzeug geschnitten, der Käse zerlaufen. Nun kann zusammengebaut werden was zusammen gehört:

megaburger-06

megaburger-07

megaburger-08

megaburger-09

8. Anschneiden und Essen! Viel Spaß beim Nachkochen 🙂

Gib deinen Senf dazu


6 Antworten zu “Wenn der BMI mal wieder zu klein ist, Mega-Cheeseburger mit ca. 8250 kcal macht unseren Tag!”

Seite 1 von 11
  1. Aurélie sagt:

    mittelgroß?????? Und wie hat es geschmeckt? und wie viel wart ihr ???
    Aber ich muss zugeben, dass das Fleisch super saftig aussieht.

  2. Tom sagt:

    Nun gut, sagen wir es mal so. Waren zu fünft und haben ca. 5/6 von dem Teil geschafft. Danach ist es dann aber auch aus. Die Hamburgersauce ist schon verdammt mächtig. Der Käse gibt einem dann den Rest. Vom Fleisch, das in der Tat nicht trocken war, ganz zu schweigen.

    Ist ja eher ein Experiment gewesen. Da könnte man natürlich auch noch weit aus mehr draus machen wenn man Sachen wie die Hamburgersauce z.B. durch selbstgemachte Mayonnaise ersetzen würde. Das aber dann das nächste Mal 😉

  3. Walter sagt:

    Da ich jetzt bald Gäste habe und nicht nur gesund probieren mag, werde ich das mit weniger Hack nach „kochen“. Probiere dann auch gleich extra dicken Pizzateig statt Fertigpizzen.

    Wie hoch war der, sieht so aus als ob man den ohne Schneiden nicht ins Maul bekommt?

  4. Tom sagt:

    Ja, ein Dickerer Teig alla American-Style würde da sicherlich super gut passen. Im Nachhinein würde ich z.B. auch eine bessere Burgersoße machen oder sogar selber eben Mayonnaise anrühren.

    Würde sagen der Burger war ca. 10 cm hoch, also keine Chance den einfach so in den Mund zu bekommen. Mit Besteck ist es aber kein Problem.

    Und mach noch Pommes damit auch alle satt werden 😉

  5. Walter sagt:

    Hier herrscht ein (un-) gesunder Hang zum Gesunden, musste ohne Fritten gehen. Geschnittene Möhren und Paprika mit Quark Dipp sorgen hier seit längerem für Figur schonende Nahrungsaufnahme!

    Dickerer Teig (unten Pizza Teig, oben „nur“ ein Wrap Teig) haben mit etwas weniger Hack immer noch stattliche 6cm auf die Wage gebracht.
    Das Ergebnis waren fetttriefende Typen mit Burger und Bier auf der Terrasse, ein Fest! 🙂

  6. Tom sagt:

    Naja, wenn man nicht jeden Tag Pommes ist sollte das mit der Figur ja auch kein Problem darstellen. Obwohl Pommes in Gänse oder Entenschmalz frittiert… ach lassen wir das 😉

    Freut mich das es dir und deinen Freunden gemundet hat. Besonders bei dem Wetter und mit Bier ist das eine Pracht 🙂

Seite 1 von 11

Hinterlasse eine Antwort