Seite 1 von 11

Chili-Cheeseburger

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Nach fast drei Wochen Krankenhaus-Nahrung, dadurch bedingten ~6 Kilo Gewichtsverlust (darüber wundern die sich doch tatsächlich im Bericht), tendenzieller großer Hochachtung und Wertschätzung von Valorontropfen, einer Darmspiegelung, Magenspiegelung, CT (mit Kontrastmittel), MRT, einem Knochenszintigramm, einer geröntgten Lunge sowie Ultraschall aller inneren Organe, drei Wochen ohne Rauchen und fast ganze 4 Wochen ohne Alkohol musste das jetzt mal sein! Wenn schon bei den ganzen Untersuchungen nix raus kam, die Gelenkentzündung von alleine verheilen muss, dann kann ich, dachte ich mir, auch mit einem Chili-Cheeseburger die Genesung voran treiben… Trotz allem, Valoron ich vermisse dich … jetzt schon 😀

Zum Chili-Cheeseburger muss man eigentlich nicht viel sagen. Kocht eine leckeres Chili (meines wart in einem scharfen Gewürzsud gekocht, nix angebraten, am Ende schwarze Bohnen dazu), bereitet dann einen Cheeseburger und löffelt am Ende einfach ein paar EL von dem Chili oben über alles drüber.

Fazit: Gefährlich lecker!

Mit Tilidin im Blut schmeckt alles gut…

Super Kombination, den Rest vom Chili hab ich mit einem Hintergedanken ins ewige Eis verbannt. Demnächst wird es mal Hot-Dogs geben. Hot-Dogs mit Chili con Carne 😀

Gib deinen Senf dazu