Seite 1 von 11

spicy Chicken Tenders!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Auf die Idee hat mich die großbrüstige Nigella Lawson in einer Ihrer freizügigen Kochshows gebracht. Ich hab das damals nebenher geschaut und wollte es danach unbedingt ausprobieren. Allerdings wusste ich nicht mehr wie genau sie das gemacht hatte weshalb ich etwas improvisiert habe. Gefallen hat mir daran das man kein Ei zum panieren braucht und das man die Wohnung nicht drölf Tage lüften muss weil ebenfalls nichts frittiert wird. Alles im Ofen.

Zutaten

  • Hähnchenbrust
  • 3-4 EL Joghurt
  • Tuc Kekse + etwas Semmelbrösel
  • 1/2 TL Harissa
  • Salz Pfeffer
  • Chilipulver (bei mir Bhut Jolokia und „normales“ Chilipulver
  • Sauce zum Dippen (bei mri eine Green Habanero Sauce von El Yucateco)
  • etwas Öl + einen Pinsel oder besser eine Sprühflasche

Und so gehts

1. Hähnchenbrust platt klopfen. In mundgerechte Stücke schneiden. Die 3-4 EL Joghurt mit der Harissa vermischen und die Hähnchenfleischstücke hinein geben. Alles für ~ 30 Minuten marinieren lassen. Den Ofen nebenher auf ~ 170°C Umluft vorheizen. Die Tuc-Kekse (es gehen natürlich auch andere – oder Cornflakes) zerbröseln. Das geht super in einem Gefrierbeuten und einem Topf zum drauf hauen. Bröselmischung mit 3/4 Tuc-Bröseln und 1/4 normalen Semmelbrösel herstellen.

2. Nach ca. 30 Minuten marinieren Salz, Pfeffer und Chilipulver hinzugeben. Nochmal mischen. Einzeln herausnehmen, kurz abtropfen lassen, in den Brößeln wenden und auf ein Backblech + Backpapier legen. Mit etwas Öl besprühen. Zur Not geht auch ein Pinsel. Vorsicht das keine Marinade ab geht.

3. Alles im Ofen für ~ 25 Minuten gold gelb Backen. Nach der Halbzeit wenden.

spicy-chicken-tenders-01

Lecker! Dazu dann noch die fruchtige Hot-Sauce mit der grünen Habanero, die feurige Bhut Jolokia in der Kruste, innen das saftige Filet. Einfach nur geil. Man kann natürlich das ganze scharfe Zeug auch weg lassen wenn man dahingehend ne Pussy ist. Ich mag es aber nun mal extra scharf 😉 Das ganze darf man natürlich auch frittieren. Ist geschmacklich sicher einen Tick besser – mir war es aber zu doof.

Gib deinen Senf dazu


6 Antworten zu “spicy Chicken Tenders!”

Seite 1 von 11
  1. adrian sagt:

    Heute nach gekocht, schmeckt mega gut! Danke für die Idee!

  2. Tom sagt:

    Kein Ding, immer gerne 🙂

Seite 1 von 11

Hinterlasse eine Antwort