Seite 1 von 11

Chicago-style deep dish Pizza!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Es war eine Entscheidung weniger Nanosekunden. In der Zeitspanne, die der visuelle Chicago-Style-deep-dish-Pizza-Reiz von meinem Auge ins Hirn wanderte, während ich diese unglaubliche leckere Pizza-Reportage sah, war es bereits geschehen. Die Idee dieses Meisterwerk in seiner vollen Pracht und Größe nachzubauen war gebohren!

Ingredients

  • Teig: Mehl, Trockenhefe, Zucker, Öl
  • Tomatensoße: Dosentomaten. Butter, Olivenöl, Lorbeerblätter, Thymian, Zwiebel, Knoblauch, Salz, Zucker
  • Belag (normal): 3 Sorten Salami nach Gusto, Schinken, Mozzarella am Stück, Mozzarella gerieben, Mais, Artischockenherzen, Zwiebeln
  • Belag (vegetarisch): Paprika, Pilze (Champignons), Artischockenherzen, Mozzarella am Stück, Mozzarella gerieben, Zwiebeln, Mais

Wobei es für den Belag eigentlich kein Rezept braucht. Einfach alles mit Sachen auf die ihr Bock habt belegen. Achtet aber auf die Menge des Käses. Ihr braucht ca. 4 Kugeln Mozzarella und zwei Packungen geriebenen.

Rezept

1. Rezepte zum Teig findet man easy über Google. Im Prinzip einfach einen Pizzateig zubereiten. Der Teig sollte anschließend bis zur Verarbeitung ca. 1 bis 1,5 Stunden gehen.

2. Die Tomaten (wir hatten für zwei Pizzen auch 2 große Dosen Tomaten) in einen Großen Topf geben. Butter, halbierte und geschälte Zwiebel dazu. Kräftig salzen. Olivenöl und Lorbeerblätter dazu. Mit Deckel ca. 45 Minuten köcheln. Danach ohne Deckel und mit den Restlichen Zutaten nochmals ca. für 20 Minuten offen köcheln.

Soße etwas abkühlen lassen. Den anderen Mist anfangen.

3. Eine Springform (wir hatten zwei. Eine für die vegetarische und eine für die Variante mit Wurst) mit dem Teig ausgleiten.

Dann als unterste Schicht mit ordentlich viel geriebenem Mozzarella loslegen. Dann nach Lust und Laune bis kurz unter den Rand mit den Zutaten voll stopfen. Nach jeder Schicht wieder etwas Käse rein. Hier kann man sicherlich auch noch mit anderen Käsesorten experimentieren. Bedenken das am Schluss noch Tomatensoße und noch mal Käse drauf sollte. Also etwas Platz lassen.

Die unterste Schicht ist mit geriebenem Mozzarella bedeckt.

Schinken und Mais

Hier die vegetarische Variante der Deep-Dish Pizza. Habe leider nichts probiert, scheint aber gemundet zu haben.

Hier die zweite Lage Salamie. In unserem Fall Salami vom Rind. Drunter scheinen (noch) Zwiebeln hervor.

In dieser Reportage, die mich ja erst auf die Idee mit der deep Dish Pizza gebracht hat, wurde u.A. Salsiccia auf die unterste Käselage gegeben. Wird das nächste mal auch probiert. Kommt glaube ich sehr gut.

Nebenher den Konsum von Alkoholika nicht vernachlässigen. Wobei während der Backzeit von annähernd einer Stunde noch genug Zeit lässt die ein oder andere Flasche Wein zu entkorken.

Links: Variante mit dreierlei Salami sowie Schinken | Rechts: Vegetarisch

Sehr seltsame Schneidetechnik. Don’t try this at home!

Welche Pracht! Wer da nicht satt wird hat Anorexia definitiv längst überwunden

Hier die Version vom 21.01.2012 mit Sucuk, Salsiccia, Schinken, Zucchini, Mais, Zwiebeln usw.

 

Gib deinen Senf dazu