Seite 1 von 11

frittierte Tortellini mit Marinara Sauce

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Joa, heute hat es mich wieder überkommen. Gourmandise hat mich hier auf diesen Blogevent aufmerksam gemacht. Leider hatte ich da gar keine Zeit. Sie selber ging mit diesen tollen Banana Pancaces an den virtuellen Start, etwas das ich bis Heute noch immer nicht nach gekocht habe 😮 Seither quälten mich fiese Hungergedanken, bereiteten mir schlaflose Nächte mit Selbstgeißelung, Erregung öffentlichen Ärgernisses und Dinge, meine Freunde, die ich hier erst gar nicht ansprechen darf und möchte… soweit so gut, die seelischen Wunden sind nun einigermaßen verheilt, der Gastroenterole gab sein Go, also will ich euch nicht länger warten lassen.

Angelehnt ist mein heutiges Mittagsmahl, außer natürlich an die christliche Geschichte, an den Besuch im Gino’s East in Chicago. Die Begeisterung darüber habe ich ja schon im damaligen Artikel verlauten lassen. Über Deep-Dishes-Pizzas hatte ich es hier ja schon ein paar mal, die gab es heute zwar auch, mit Spinat, Pilzen und einer Unmenge Käse, heute sollen aber die „Toasted Ravioli mit Sauce Marinara“ im Vordergrund stehen. Leider hab ich Volldepp Tortellini anstatt Ravioli gekauft, erst aufgeregt, dann einfach durchgezogen. Und was war? Es war einfach nur der reine Wahnsinn! 😀

toasted-tortellini-sauce-marinara

Dazu habe ich ein Ei verquirrlt und mit Salz und Pfeffer gewürzt Dann wie bei einem Schnitzel die Tortellini erst durch das Ei gezogen, dann durch Semmelbrösel und am Ende schön frittiert. Abtropfen nicht vergessen! Dazu habe ich eine Quick & Dirty Version einer Sauce Marinara gemacht. Ich wollte dazu was sehr frisches, also habe ich alle Zutaten roh gelassen. Wem der Knoblauch und z.B. die Zwiebel so zu scharf sind kann es gerne herkömmlich machen und den Mist erst in Öl anschwitzen bzw. die Sauce kochen.

Ich hingegen haben einfach eine Dose Tomaten, eine Zwiebel, 2 Zehen Knoblauch, etwas Petersilie, frisches Basilikum, 1 Sardellenfilet, etwas Zucker, Salz, Pfeffer sowie Olivenöl in den Mixer gegeben und alles püriert. Aber hey, Ihr dürft das natürlich anders machen. Auf jeden Fall ist die Kombination der Wahnsinn! Einfach so derbe lecker. Aber Achtung: Natürlich solltet ihr hier frische Pasta nehmen 😉

toasted-tortellini-sauce-marinara2

Gib deinen Senf dazu


8 Antworten zu “frittierte Tortellini mit Marinara Sauce”

Seite 1 von 11
  1. Susanne Fischer sagt:

    Na, das ist ja mal wieder eine Idee! Ob Tortellini, Ravioli oder Panzerotti… ich glaube, daß das ziemlich wurscht ist- Hauptsache, die Pasta ist gefüllt. Und da gibt es ja unzählige Varianten… gilt es einfach auszuprobieren! Mit verschiedenen Dips der Knaller der nächsten Party! 🙂

  2. Tom sagt:

    Ja, probier es einfach mal aus. Du kannst die frittierten Teile auch noch mit Parmesan bestreuen. Ich hatte leider keinen da 😉

  3. Sandra sagt:

    Frittierte Tortellini? Is ja ne tolle Idee. Deswegen stöbere ich gern in Koch- Blogs, um auf solche Ideen zu stoßen. 🙂
    Danke!
    Weiter so!

    lg

  4. Tom sagt:

    Wie gesagt, normalerweise sind es ja Ravioli, zumindest waren sie das in Chicago. Das mit den Tortellini war aber auch vorzüglich…

    Und so gesund 😀

    Freut mich wenn dir das Rezept zusagt 🙂

    Gruß Tom

  5. Sarah sagt:

    Frittierte Tortellini? Tolle Idee!!!!

  6. […] habe ich aus einem Rest Sauce Marinara gekocht. Gab es ja erst letztens zu den wundersam frittieren Diät-Tortellini. Einfach mit etwas Chipotle sowie Chili gewürzt und leicht einreduziert. […]

Seite 1 von 11

Hinterlasse eine Antwort