My Schwaben-Heart Beats Like A Muttergef***te Base-Drum…

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

So oder so ähnlich muss es gewesen sein als der atemberaubende Puls von 265 sowie die selbe Größe, diesmal aber als Messwert der Geschwindigkeit in km/h, mich über die feuchte Landstraße zum Discounter meines leicht zu gewinnenden Vertrauens getrieben hatte. Nach kurzem Einparkmanöver in 17 Zügen, 5 filterlosen Zigaretten in unmittelbarer Nähe mehrerer Kleinkinder und 3 Coca Cola ging es auch schon los mit dem Schwabenshopping. Zwei frisch gerollte und herrlich faltige Mauldäschle, einer unglaublich alten Oma gleichend, feinstes Schweinefilet, genauer eine Hälfte selbigens, Rotkraut in Rohform, Knödelteig, Schweinesteak, Pilze und der ganze restliche Mist den ich vor lauter Hunger jetzt nicht mehr bereit bin hier aufzuzählen!

 

Alles in Allem eignet sich ein Schwabenpfännle super einem den Abend mit Geschirrspülen zu verderben denn man braucht einfach jeden verdammten Topf und jede beschissene Pfanne im Haushalt mindestens zwei mal! Dazu noch 23 Löffel, 8 Tassen, 12 Messer, 3 Schneidebretter (Holz), 1 Schneidebrett (Technopolymer), 6 flache sowie 3 tiefe Teller, 2 Schüsseln, Reibe, Sparschäler, 2 Gabeln, Radiomusik sowie viel Alkohol. Anders hält man diese Tortur der Kategorie „Kochen“ auch echt nicht aus. Ach, und nicht zu vergessen die beschissene schmiedeeiserne Deko-Pfanne wo man die ganzen Einzelkomponenten dann noch brav arrangiert, soweit das mit einem Puls von 200 überhaupt noch möglich sein sollte.

Schwabenpfännle nach 4,9 Stunden Zubereitungszeit

Gegessen ist der Mist am Ende dann in 2 Minuten. Sofern man da am Ende überhaupt noch Hunger hat nach dem ganzen Stress, Spülen und Alkohol.

In diesem Sinne – bin wieder zurück in der Food-Blog-Welt von heute und trage meinen kleinen perfiden Teil zur totalen Rückverdummung bei. Auf das 1000 jährige gastrophile Foodreich!

 

Gib deinen Senf dazu

Pimp my Stroganoff!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Irgendwie kam ich heute dazu mal wieder was in die Richtung Stroganoff zu machen. Ich steh einfach auf dieses schnelle Gericht. Geht super schnell und hat was in der Kombination mit den Cornichons, dem Fleisch und dem Sauerrahm. Heute hab ich das ganze Ding mal abgewandelt und mit Pilzen sowie blanchiertem Weißkohl versetzt. Die Sauce hatte ich mangels Sauerrahm mit einer hellen Mehlschwitze, Kalbsfond und einem Schuss Sahne sowie dem obligatorischen Senf aus dem Pfannenboden gestampft. Um das geil gebratene Fleisch nicht in der Sauce zu ersaufen heute ne Version Upside-Down – für die Food-Porn-Fans. Oke, das Gesamtbild ist trotzdem eher bescheiden geworden. Und dazu, unpassender geht es kaum, Kartoffelknödel 😀

pimp-my-stroganoff

Gib deinen Senf dazu

Scharfs Sößle – hot Sauce

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen bis dato)
Loading...

hot_sauce_sammlung

Da ich ein unfassbarer Fan von scharfen Saucen bin wollt ich mal in die illustre Runde fragen ob ihr diese Vorliebe teilt und wenn ja, welche eure lieblings-Hot-Sauce ist. Gerne auch mehrere. Wer mag kann ja mal seinen Senf dazu in den Kommentaren ab geben. Evtl komm ich ja auf den Geschmack einer von euch genannten 😉

Momentan bzw. schon ne ganze Weile fahre ich auf die Saucen von Hot-Mamas ab. Gerade die Habanero-Saucen sind sehr lecker. Yellow Habanero kann ich besonders empfehlen. Aber auch die rote Habanero ist super.

Ne milde leckere Sauce für Tex-Mex Zeug ist die Cholula Hot Sauce mit dem markanten Holzdeckel. Finde ich super lecker zu Tacos usw. Allerdings ist die kaum scharf.

Was findet man bei euch so im Kühlschrank?

Gib deinen Senf dazu

Seite 2 von 14312345678910...203040...Letzte »