Archiv für die Kategorie ‘Vereinigte Staaten’

Chili-Bowl

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Freitag, 01. April 2016

Als erstes nimmt man gescheites Hackfleisch vom Rind her. Genau so wie eine Beinscheibe, Ochsenschwanz oder Gulasch vom Rind und kocht daraus sein Lieblingschili. Ne Menge Zwiebeln, Knoblauch, Bier, Chipotle, etwas Gemüse und der ganze Mist. Auf gar keinen Fall Mais! Bohnen sind grenzwertig (schimpfen fiese Texaner) aber ich brauch die Teile einfach. Am Ende mit Avocado, knusprigen Speck-Bröseln, Spiegelei und etwas Koriander vollenden, ab aufs Sofa und alles voll kleckern 🙂

chili-bowl

Hailandzack ist das lecker!

Gib deinen Senf dazu

Beanless Chili und Grilled Chili-Cheese Sandwich

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, durchschnitt: 4,75 von 5)
Loading...
Samstag, 12. Dezember 2015

grilled-chili-cheese-sandwich_staple

Gestern die grandiose Idee gehabt mal wieder einen kleinen Chili-Vorrat anzulegen. Also ganz plain ohne irgendwas. Keine Bohnen, nüscht. Dazu hab ich mir 400 g vom gehackten Rind sowie 400 g Rindergulaschfleisch geholt. So wird das Chili m.M.n. am besten. Ich finds super wenn da noch gescheite Fleischbrocken im Chili schwimmen. Dazu kommt eine rote Zwiebel, eine große Zehe Knoblauch, 4 Chipotle-Chilis, Chilipulver, Kreuzkümmel, 1,5 Dosen Tomaten (die gehackten von Mutti sind super), ~ 300 bis 500 ml Wasser (je nach dem wie viel man über die Zeit nachgießen muss), Messerspitze Zimt, 1/2 TL geräuchtertes Paprikapulver, 2 TL scharfes Paprikapulver, 5-6 Lorbeerblätter und natürlich ordentlich Salz und Pfeffer.

Anfangs brät man das Gulaschfleisch peu à peu an damit es kein Wasser zieht. Würzt das immer schon mit Salz und Pfeffer. Danach kommt das Fleisch bei Seite, man deglaciert den Bratensatz im  Topf, gibt diesen zum Fleisch und brät danach die Zwiebeln und den Knoblauch an. Sind diese goldgelb kommen sie zum Fleisch und man macht sich ans Hack. Ist dieses schön krümelig und hat seinerseits Salz und Pfeffer erfahren kommt das bereits angebratene Gulaschfleisch sowie der Bratensaft und die Zwiebel + Knoblauch wieder in den Topf dazu. Ebenso wie die Dosentomaten, Wasser und Gewürze.

beanless_chili_solo

Nun hat man eine Weile Zeit. ~ 3 bis 4 Stunden sollte das jetzt köcheln. Das Gulaschfleisch sollte leicht zerfallen. Am Ende abschmecken und ab dafür in mein Grilled Chili-Cheese Sandwich! Einfach zwei Scheiben Toast auf beiden Seiten buttern, auf jeden Toast eine Scheibe Käse nach Gusto, einen guten Klecks Chili auf einen der Toasts, den anderen als Deckel drauf und in einer Pfanne auf mittlerer Hitze von beiden Seiten Goldgelb backen.

grilled-chili-cheese-sandwich

Dazu einen kleinen Klecks Cholula-Crème-fraîche und frischen Koriander. Also wer das nicht mag – ach was sag ich – liebt, hat einen an der Klatsche meiner Meinung nach…

grilled-chili-cheese-moneyshot

Unfassbar. Einfach unfassbar wie lecker man in knapp 4 Stunden kochen kann. Und wie selten man die Spülmaschine laufen lassen kann danach. Und wie alles nach Essen riecht. Wie viel Cola man da trinken kann. Einfach unfassbar…

Gib deinen Senf dazu

Dirty Rice

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...
Samstag, 28. November 2015

Eines der Gerichte aus den Südstaaten das ich schon lange mal ausprobieren wollte. Hab mir etliche Videos dazu angesehen und Artikel gelesen, bei einigen musste ich echt abschalten – manch einer meint tatsächlich ein Rezept-Video zu Dirty Rice auf Youtube veröffentlichen zu müssen und lässt die Leber dann weg weil er keine Mag. Alles klar Junge! Ok ok, ich will mal nicht so sein, musste auch etwas tricksen da ich hier einfach keine Andouille her bekomme. Manch einer der mit der Cajun-Küche sehr vertraut ist wird da vielleicht schimpfen aber ich hab anstelle etwas Rinderhack genommen.

dirty-rice-sauteed-liver2

Am Anfang steht wie immer die Holy Trinity. Also Zwiebel, Paprika und (Stangen)-Sellerie. Diese wird in einer Pfanne mit der Andouille (in meinem Fall etwas Rinderhack) angebraten. Später kommt dann die fein gehackte oder gewolfte Geflügelleber, Hühnerherzen und Mägen (wobei ich mir da auch nicht so sicher bin) dazu. Ich hatte auf jeden Fall nur Geflügelleber. Gewürzt wird mit Kreuzkümmel, Pfeffer, Salz, Chili, Selleriesalz, Knoblauch und etwas Paprika. Und den Reis natürlich nicht vergessen 😉 Alles sollte dann sehr gut und lange vermengt werden das der Reis auch schön dreckig wirkt – keine weißen Stellen sollten zu sehen sein.

Wird alles zu trocken kann man etwas Brühe dazu geben.

dirty-rice-sauteed-liver

Äh. geiler Scheiß man! Einfach mal was Anderes. Irgendwie mag ich das Essen aus der Ecke dort. Muss mal schauen ob ich mir da nicht mal ein gescheites Kochbuch zu lege. Oben drauf hab ich sautierte Leber gepackt weil ich die eh mag und es besser aussieht. Schön rosa und cremig. Ein Essen für die ganze (arme) Familie 😀

Gib deinen Senf dazu

Seite 1 von 1712345678910...Letzte »